1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

DFL-Chef: Christian Seifert hält Europapokal-Spiele am Wochenende für möglich

DFL-Chef fordert „große Flexibilität“ : Seifert hält Europapokal-Spiele am Wochenende für möglich

Mindestens bis zum 30. April wird in der Bundesliga und 2. Bundesliga kein Fußball gespielt. Die Coronavirus-Pandemie wird sich wohl auch auf Spielplan für die kommende Saison auswirken. Selbst Europapokalspiele am Wochenende scheinen möglich.

Angesichts der massiven Einschränkungen durch die Coronavirus-Pandemie rechnet DFL-Chef Christian Seifert auch für die kommenden Saison mit erheblichen Spielplanänderungen und schließt auch Europapokalspiele am Wochenende offenbar nicht mehr aus. Für die kommende Spielzeit sei unter den Ligen und internationalen Verbänden „große Flexibilität und Entgegenkommen“ gefordert.

Jeder müsse „die eine oder andere Kröte schlucken“, meinte Seifert am Dienstag während einer Video-Pressekonferenz nach der DFL-Mitgliederversammlung auf die Frage, ob Champions-League-Partien an Samstagabenden im Anschluss an Bundesliga-Spiele zu erwarten seien. „Eine geregelte Saison wird es erst wieder 2021/22 geben“, prophezeite der 50-Jährige.

Die Profi-Clubs hatten zuvor eine Bundesliga-Pause bis mindestens zum 30. April beschlossen. Mannschaftstraining soll frühestens wieder am 5. April stattfinden.

(dpa/old)