1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

Coronavirus: Fortuna Düsseldorf gegen Paderborn vor Absage - Corona-Verdacht bei Baumgart

Fortuna-Spiel steht auf der Kippe : Paderborn-Trainer Baumgart unter Corona-Verdacht

SC Paderborns Trainer Steffen Baumgart steht unter Corona-Verdacht. Sollte der Test positiv ausfallen, fällt das Spiel bei Fortuna Düsseldorf am Abend aus.

Nun hat es möglicherweise den ersten Bundesliga-Trainer erwischt: Steffen Baumgart, Coach des SC Paderborn, liegt in einem Düsseldorfer Hotel mit Fieber flach. Beim 48-Jährigen wurde ein Test auf das Coronavirus durchgeführt. Nach Informationen unserer Redaktion wird das Ergebnis zwischen 15 und 17.30 Uhr erwartet. Die „Bild“ hatte zuerst berichtet. Der Klub bestätigte am Mittag, dass Baumgart am Vormittag untersucht wurde und das Ergebnis im Laufe des Tages feststehen soll.

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="de" dir="ltr">Offizielle Bestätigung: Unser Chef-Trainer Steffen <a href="https://twitter.com/hashtag/Baumgart?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#Baumgart</a> ist wegen des Verdachts auf den Corona-Virus heute morgen untersucht worden. Wir erwarten im Laufe des Nachmittags das Ergebnis!<br>Wir werden Euch weiter informieren!<br>Wir wünschen unserem Baumi natürlich nur das Beste! <a href="https://t.co/49SwZhdLy3">pic.twitter.com/49SwZhdLy3</a></p>&mdash; SC Paderborn 07 (@SCPaderborn07) <a href="https://twitter.com/SCPaderborn07/status/1238433472735313921?ref_src=twsrc%5Etfw">March 13, 2020</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Sollte der Test positiv ausfallen, wird das Spiel zwischen Fortuna Düsseldorf und dem SC Paderborn (20.30 Uhr) ausfallen. Dann müssten die Spieler des Klubs aus Ostwestfalen in Quarantäne.

Zuvor hatte das Präsidium der Deutsche Fußball Liga (DFL) am Freitag in einer historischen Entscheidung vorgeschlagen, wegen der Corona-Pandemie den Spielbetrieb in der Bundesliga und 2. Liga erst ab dem kommenden Dienstag bis einschließlich 2. April auszusetzen.

Sollten die 36 Profiklubs dem Vorschlag bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung am Montag in Frankfurt/Main zustimmen, wird erstmals seit dem Zweiten Weltkrieg (1944/45) der Ligabetrieb unterbrochen. Betroffen wäre allerdings lediglich der 27. Spieltag (20. bis 22. März).

Die neun Partien des 26. Bundesliga-Spieltags sollen aber eigentlich noch als Geisterspiele ohne Zuschauer über die Bühne gehen, auch wenn man sich "weiter im engen Austausch mit dem Bundesgesundheitsministerium beziehungsweise den lokalen Gesundheitsbehörden" befinde, so die DFL: "Die Gesundheit der gesamten Bevölkerung und damit auch aller Fußballfans sowie aller Akteure der Bundesliga und 2. Bundesliga hat oberste Priorität."

Daher könnte das Montagsspiel zwischen Werder Bremen und Bayer Leverkusen noch abgesagt werden. Die Stadt Bremen erwartet nach Informationen des NDR trotz des vorgesehenen Geisterspiels mindestens 1000 Menschen rund ums Weserstadion, Innensenator Ulrich Mäurer will dem Senat daher eine Absage vorschlagen.

Das Ziel der DFL sei aber "weiterhin, die Saison bis zum Sommer zu Ende zu spielen", teilte die DFL mit: "Aus sportlichen Gesichtspunkten, aber insbesondere auch weil eine vorzeitige Beendigung der Saison für einige Klubs existenzbedrohende Konsequenzen haben könnte."

Mit dem 2. April endet die Länderspielpause, in der "zwischen allen Klubs unter Berücksichtigung der dann vorliegenden Erkenntnisse, zum Beispiel auch hinsichtlich des internationalen Spielkalenders, über das weitere Vorgehen befunden werde", ergänzte die DFL.