1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

Bundesliga, Zusammenfassung: BVB - Bielefeld, Stutgart - Schalke, Wolfsburg - Hertha

Bundesliga-Zusammenfassung : Schalke spielt gegen Trainer und Klassenerhalt – BVB schlägt Bielefeld

Nach den Berichten über eine Spieler-Revolte beim FC Schalke, geht das Team bei Aufsteiger Stuttgart unter und taumelt weiter Richtung zweite Liga. Der andere Revierklub aus Dortmund macht es besser, auch Wolfsburg gewinnt.

VfB Stuttgart – Schalke 04 5:1 (3:1)

Die Möchtegern-Rebellen von Schalke 04 stürzen mit wehenden Fahnen dem Bundesliga-Abstieg entgegen. Nach dem angeblichen Spieler-Aufstand gegen Trainer Christian Gross unterlag das abgeschlagene Bundesliga-Schlusslicht auch beim Aufsteiger VfB Stuttgart und gab beim 1:5 (1:3) erneut ein trauriges Bild ab. Ein Weiter so mit Gross, dem vierten Schalke-Coach in dieser Horrorsaison, scheint schwer vorstellbar.

Doppelpacker Wataru Endo (10./26.), Sturmtank Sasa Kalajdzic (34.) mit seinem elften Saisontor sowie die eingewechselten Philipp Klement (88.) und Daniel Didavi (90.+2) sicherten dem VfB den erst zweiten Heimsieg dieser Spielzeit. Schalkes Kapitän Sead Kolasinac, der den Putsch gegen Gross laut Bild-Zeitung mit Shkodran Mustafi und Klaas-Jan Huntelaar angeführt haben soll, konnte nur zwischenzeitlich verkürzen (40.).

Der eingewechselte Nabil Bentaleb vergab die Chance zum 2:3, als er mit einem Foulelfmeter an VfB-Torwart Gregor Kobel scheiterte (72.). Gross verfolgte das Grauen meist wie zu einer Statue erstarrt in der linken Ecke seiner Coaching-Zone stehend, die Hände tief in die Hosentaschen vergraben.

Borussia Dortmund – Arminia Bielefeld 3:0 (0:0)

Vize-Meister Borussia Dortmund hat den Kontakt zu den begehrten Champions-League-Plätzen wieder hergestellt. Die Mannschaft von Trainer Edin Terzic besiegte Arminia Bielefeld 3:0 (0:0) und verkürzte den Rückstand auf drei Punkte.

Durch die Treffer von Mahmoud Dahoud (48.) und Jadon Sancho (58., Foulelfmeter) und das erste Bundesliga-Tor des Brasilianers Reinier (81.) feierte der BVB auch eine gelungene Generalprobe für das Viertelfinale im DFB-Pokal am Dienstag bei Borussia Mönchengladbach mit dem künftigen Dortmunder Coach Marco Rose. Aufsteiger Bielefeld droht nach nur einem Punkt aus den vergangenen fünf Spielen am Sonntag der Sturz auf einen direkten Abstiegsplatz.

VfL Wolfsburg – Hertha BSC 2:0 (1:0)

Ein Eigentor von Lukas Klünter und ein Treffer von Maxence Lacroix haben für Hertha BSC die Situation im Bundesliga-Abstiegskampf weiter verschärft. Der Treffer von Mittelfeldspieler Klünter in der 38. Minute ins eigene Netz stellte die Weichen für eine unglückliche 0:2 (0:1)-Niederlage der Berliner beim VfL Wolfsburg. Lacroix (89.) besiegelte die Hertha-Pleite in Niedersachsen.

Der VfL baute durch diesen schmeichelhaften Sieg Rang drei in der Tabelle aus und steuern die Champions League an. Dabei wäre sogar ein Sieg der Gäste alles andere als unverdient gewesen. In der 83. Minute wurde den Herthanern ein Foulelfmeter nach Videobeweis verweigert. In der 84. Minute traf Herthas Krzysztof Piatek außerdem den Pfosten. In der Nachspielzeit sah Wolfsburgs Marin Pongracic die Gelb-Rote Karte 90.+4).

(kron/dpa/SID)