Bundesliga-Zusammenfassung Haaland schießt BVB in Unterzahl zum Sieg – Dreierpack bei Union gegen Werder

Düsseldorf · Borussia Dortmund schlägt den VfL Wolfsburg im Kampf um die Champions League mit 2:0. Werder Bremen hingegen befindet sich nach einem 1:3 bei Union Berlin mitten im Abstiegskampf. Keinen Sieger gibt es bei Freiburg gegen Hoffenheim.

 Dortmunds Erling Haaland (r.) jubelt mit Dortmunds Marco Reus nach seinem Tor zum 0:2.

Dortmunds Erling Haaland (r.) jubelt mit Dortmunds Marco Reus nach seinem Tor zum 0:2.

Foto: dpa/Swen Pförtner

VfL Wolfsburg - Borussia Dortmund 0:2 (0:1)

Borussia Dortmund hat dank Superstürmer Erling Haaland sein "Endspiel" im Kampf um die Champions League gewonnen. Der BVB erkämpfte sich am 31. Spieltag beim VfL Wolfsburg ein 2:0 (1:0) und verkürzte den Rückstand auf den Werksklub auf zwei Punkte. Haaland (12.) traf erst zur Führung, dann machte der 20-Jährige nach einem 50-Meter-Sprint alles klar (68.).

Wolfsburg hatte diese Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor trotz guter Möglichkeiten nicht. Und so feierte der BVB einen extrem wichtiger Dreier, zumal das Team nach der Gelb-Roten Karte für Jude Bellingham (58.) mehr als 30 Minuten in Unterzahl spielte.

Nach dem vierten Bundesliga-Sieg in Serie rangiert Dortmund zwar weiter auf Rang fünf, hat in dieser Verfassung in den verbleibenden drei Spielen aber wieder beste Chancen, doch noch in die lukrative Königsklasse einzuziehen. Wolfsburg bleibt trotz der Niederlage Dritter - Eintracht Frankfurt trifft am Abend allerdings auf Bayer Leverkusen und könnte vorbeiziehen.

Bundesliga 2023/24 - Die Sprüche zum 18. Spieltag der Bundesliga​
13 Bilder

Die Sprüche zum 18. Spieltag der Bundesliga

13 Bilder
Foto: dpa/Rolf Vennenbernd

Union Berlin - Werder Bremen 3:1 (0:0)

Oh weh, Werder Bremen. Nach dem 1:3 (0:0) durch den Turbo-Hattrick von Joel Pohjanpalo für den 1. FC Union Berlin hat sich die Lage der total ängstlichen Hanseaten mit nun sieben Niederlagen in Serie in der Fußball-Bundesliga massiv verschärft. Nur noch ein Punkt trennt die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt vom aufstrebenden 1. FC Köln auf dem Relegationsrang. Platz 14 mit 30 Punkten kann im Saison-Schlussspurt ein gefährlicher Trugschluss sein, denn Arminia Bielefeld (30 Punkte) als 15. und Hertha BSC (26) auf dem 17. Platz haben ein und drei Spiele weniger absolviert.

Der Dreierpack von Joel Pohjanpalo (50./53./67. Minute) innerhalb von 17 Minuten traf die Bremer am Samstag hart. Auch der späte Treffer von Theodor Gebre Selassie (82.) änderte daran nicht. Das Halbfinale im DFB-Pokal am kommenden Freitag gegen RB Leipzig wirkt wie eine unnötige Ablenkung im sportlichen Überlebenskampf. Für Union geht der Blick hingegen weiter Richtung Europa. Zumindest bis zum Sonntag ist man Siebter - der Platz könnte für die Conference League reichen.

Bundesliga 2023/24: Die Top-Torjäger der Liga - Kane, Guirassy, Boniface
29 Bilder

Die Toptorjäger der Liga

29 Bilder
Foto: AP/Martin Meissner

Die Bremer Sorgen spiegelte sich schon vor dem Anpfiff in ihren Worten wieder. „Wir wissen, dass wir in einer schwierigen Situation sind, aber wir können diese meistern“, versprach Sportchef Frank Baumann - das klang nach den jüngsten Misserfolgen schon arg nach Durchhalteparole. Die Mannschaft blieb jeden Beweis dafür schuldig.

SC Freiburg - TSG Hoffenheim 1:1 (0:1)

Die TSG Hoffenheim hat sich wohl ihrer Abstiegssorgen entledigt. Die Kraichgauer holten am drittletzten Spieltag der Fußball-Bundesliga ein 1:1 (1:0) im badischen Duell beim SC Freiburg und haben damit sieben Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz.

Der kroatische Vize-Weltmeister Andrej Kramaric (40.) traf für die TSG, die zuvor nach dreimal in Folge gegen den Sport-Club verloren hatte. Der Ex-Hoffenheimer Vincenzo Grifo war per Foulelfmeter (81.) für den SC erfolgreich.

(kron/SID/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort