1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

Bundesliga-Zusammenfassung, 29. Spieltag: Schalke - Freiburg, Bayern - Wolfsburg, Augsburg - Bielefeld, Union - Stuttgart

Bundesliga-Zusammenfassung : Schalke geht in Freiburg unter – Bayern auf Kurs Titelverteidigung

Schalke 04 steht unmittelbar vor dem Abstieg: Nach der 0:4-Pleite gegen Freiburg ist der Klassenerhalt auch rein rechnerisch kaum noch zu schaffen. Der FC Bayern nutzt derweil den Patzer von Leipzig und baut mit einem mühevollen Sieg in Wolfsburg die Tabellenführung aus.

SC Freiburg - FC Schalke 4:0 (2:0)

Schalke 04 steht unmittelbar vor dem Abstieg aus der Fußball-Bundesliga. Das desolate Schlusslicht unterlag am 29. Spieltag 0:4 (0:2) beim SC Freiburg und wartet damit seit mittlerweile 25 Partien auf einen Auswärtssieg. Mit 20 Saison-Niederlagen hat S04 zudem seinen Negativrekord aus der Spielzeit 1982/83 eingestellt.

Bereits am Dienstag könnte der bittere Gang in die 2. Liga besiegelt werden - mit einer Niederlage bei Arminia Bielefeld. Zuletzt musste Schalke 1988 die Eliteklasse verlassen. Die Freiburger holten den ersten Sieg nach zwei Niederlagen. Dafür sorgten Lucas Höler (7.), Roland Sallai per Foulelfmeter (22.) sowie Christian Günter (50. und 74.).

VfL Wolfsburg - FC Bayern 2:3 (1:3)

Bundesliga-Spitzenreiter Bayern München ist ein wichtiger Schritt Richtung Titelverteidigung gelungen. Vier Tage nach dem K.o. in der Champions League gegen Paris St. Germain fügte der Tabellenführer beim 3:2 (3:1) gegen den VfL Wolfsburg den Niedersachsen nicht nur die erste Heimniederlage zu, der Vorsprung auf Verfolger RB Leipzig vergrößerte sich auch auf sieben Punkte.

Einen Tag nach dem unerwarteten Patzer der Leipziger (0:0 gegen die TSG Hoffenheim) legte Jung-Nationalspieler Jamal Musiala mit zwei Treffern in der 15. und 37. Minute den Grundstein zum verdienten Erfolg. Dazwischen war Eric-Maxim Choupo-Moting erfolgreich (24.). Zwischenzeitlich war Wout Weghorst (35.) das Anschlusstor gelungen. Bei zwei Gegentoren sah VfL-Kapitän Koen Casteels im Tor unglücklich aus. Maximilian Philipp (54.) erzielte einen zweiten Anschlusstreffer.

Union Berlin - VfB Stuttgart 2:1 (2:0)

Überraschungsteam Union Berlin hält in der Fußball-Bundesliga weiterhin stramm Kurs auf die Europapokalränge. Das Duell mit dem direkten Rivalen und Aufsteiger VfB Stuttgart gewannen leidenschaftlich aufspielende Köpenicker 2:1 (2:0). Mit nun 43 Punkten ist Union fünf Spieltage vor Saisonende im Rennen um Europa noch voll dabei.

Grischa Prömel (20.) und Petar Musa (43.) schossen die Berliner zum zehnten Sieg in der laufenden Spielzeit, Philipp Förster (49.) verkürzte für die Gäste. Der siebte Tabellenplatz, der schon vor der Partie zu Buche stand, könnte Union unter Umständen zur Teilnahme an der neuen Conference League reichen. Auch die Europa League ist noch in Reichweite.

FC Ausgburg - Arminia Bielefeld 0:0 (0:0)

Leicht überlegen, aber kein Tor: Arminia Bielefeld hat im Kampf gegen den Abstieg einen Befreiungsschlag verpasst. In einem niveauarmen Spiel bei einem schwachen FC Augsburg kam der engagierte Aufsteiger aufgrund seiner mangelnden Durchschlagkraft nur zu einem dürren 0:0. Mit drei Punkten wäre die Mannschaft von Trainer Frank Kramer, die nun 27 Zähler aufweist, vom Relegationsplatz auf Rang 14 gesprungen.

Auch die Augsburger (32 Punkte) verpassten es, ihr Polster auf die Abstiegsränge nach dem 0:1 bei Schalke 04 am Wochenende zuvor wieder auf neun Punkte auszubauen. Die Tabelle ergibt aber ohnehin ein schiefes Bild, nachdem die kommenden drei Spiele von Hertha BSC (26 Punkte) wegen der Quarantäne der Mannschaft abgesagt wurden. Die Arminia hat vorerst einen Punkt Vorsprung auf Berlin.

(kron/dpa/SID)