1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

Bundesliga-Rechte: Eurosport zeigt Bundesliga nur im kostenpflichtigen Player

Keine Kooperation mit Sky : Eurosport zeigt Bundesliga nur im kostenpflichtigen Player

Zur kommenden Saison teilen sich Sky und Eurosport die Übertragung der Bundesliga. Eurosport wird seine Spiele dabei ausschließlich über den kostenpflichtigen Eurosport-Player im Internet ausstrahlen. Gegen die Werbemaßnahmen von Sky erwirkt der Sender eine einstweilige Verfügung.

Der Fußball-Fan muss sich auf einige Änderungen im TV zur neuen Saison einstellen. Neben Sky besitzt nun auch Eurosport über seine Mutterfirma Discovery Commnications einige Rechte zur Übertragung der Bundesliga. Nun könnte man meinen, dass Sky-Kunden trotzdem auf die Kosten dieser Spiele kommen könnten, da das Angebot von Eurosport über Sky zu empfangen ist. Die Bundesliga-Rechte sind nach zähen Verhandlungen der beiden Parteien allerdings davon ausgenommen. Wie nun feststeht, werden die Spiele künftig ausschließlich auf dem Eurosport-Player zu sehen sein. Dieser ist kostenpflichtig zu erwerben und soll nach Angaben von Eurosport 29,99 Euro pro Jahr kosten.

Trotzdem wirbt Sky weiterhin damit, alle Spiele der Bundesliga zu zeigen — zumindest nach Auffassung von Discovery. "Sky hat irreführend behauptet und damit geworben, dass alle Spiele in der kommenden Saison ausschließlich auf den Sky-Plattformen verfügbar sein werden", begründete Discovery/Eurosport am Dienstag das juristische Vorgehen. "Nach unserer Ansicht führen solche Aussagen von Sky Millionen von Sportfans in Deutschland in die Irre."

Beim bisherigen exklusiven Rechteinhaber zeigte man sich hingegen überrascht. Dort wurde noch keine Verfügung zur Kenntnis genommen. Verwundert über den agressiven Auftritt von Discovery sei man bei Sky jedoch nicht mehr, heißt es im Bericht des Medienmagazins weiter.

Discovery Communications sicherte für die Rechtevergabe ab der Saison 2017/18 für seinen Sender Eurosport eines der von der DFL ausgeschriebenen Pakete. Inhalt: alle Freitagsspiele der Bundesliga, fünf Spiele am Sonntagnachmittag, alle Spiele am Montagabend sowie die Relegationsspiele zur 1. und 2. Liga.

Der Fußball-Fan benötigt also nicht nur eine schnelle und stabile Internet-Leitung, sondern idealerweise auch einen Smart-TV, um dort die Spiele über die App auf dem großen Bildschirm zu verfolgen. Ansonsten muss er zum PC, Laptop oder Tablet greifen.

Ein weiterer Minuspunkt: Bleibt es bei der Streaming-Lösung, müssen sich Fans darauf einstellen, die Spiele mit einer gewissen Verzögerung zu sehen. Im Stadion kann also bereits abgepfiffen worden sein, während im Online-Stream noch die Schlussphase läuft.

Hier geht es zur Infostrecke: Das kosten die TV-Rechte der Bundesliga seit 1965

(dbr)