1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

Bundesliga: Fortuna Düsseldorf, Borussia Mönchengladbach und der 1. FC Köln setzen auf rheinische Härte

Bundesliga-Statistiken : Fortuna, Borussia und Köln setzen auf rheinische Härte

In der heutigen Zeit ist der Profifußball gläsern wie nie. Nahezu jeder Wert kann statistisch belegt werden. Wir haben uns einige dieser Statistiken angesehen - mit teilweise überraschenden Ergebnissen.

Wussten Sie beispielsweise, dass Fortunas Rouwen Hennings der Elfmerterkönig der Bundesliga ist? Der Düsseldorfer Stürmer traf bereits dreimal vom Punkt. Außerdem ist Borussias Yann Sommer statistisch gesehen der beste Torhüter der Liga. Warum das so ist, lesen Sie in unserer Auflistung.*

Tore: Eine sehr simple wenn gleich auch sehr wichtige Referenz: die erzielten Tore. Wenig überraschend, dass mit Robert Lewandowski (25) ein Akteur des FC Bayern an der Spitze steht. Auf Rang zwei folgt Leipzigs Timo Werner (21).

Torvorlagen: Auch hier steht ein Bayern-Profi ganz vorn: Thomas Müller (16). Ein wenig überraschend, wenn man bedenkt, dass der Weltmeister von 2014 zu Beginn der Saison unter Niko Kovac kaum zum Zuge kam. Unmittelbar dahinter befindet sich Dortmunds Juwel Jadon Sancho (15).

Torschüsse: Bei den abgegebenen Torschüssen steht widerrum Lewandowki an der Spitze. Insgesamt schoss der Pole 110-mal auf den gegnerischen Kasten. Fast jeder vierte Versuch landete dabei im Netz.

Pfosten- und Lattentreffer: Bereits vier Alutreffer konnte, oder eher musste, Serge Gnabry verbuchen. Auch in der Vereinstatistik liegt der FC Bayern mit 16 Treffern vorn - fünf mehr als die TSG Hoffenheim auf Rang zwei.

Eigentore: Hier liegen die Bayern mal nicht vorn. Dafür der ärgste Konkurrent. Borussia Dortmund musste bereits drei Eigentore hinnehmen. Damit ist der BVB gleichauf mit dem FC Augsburg, Werder Bremen und Fortuna Düsseldorf.

Elfmeter: Der Elfer - viele wollen ihn, nicht alle können ihn. Einer der sichersten Schützen ist Fortunas Hennings. Der Stürmer verwandelte jeden seiner drei Strafstöße. Übrigens: Der Klub mit den meisten zugesprochenen Elfmetern ist der SC Freiburg (sechs).

Passquote: Axel Witsel ist der Passgott im Dortmunder Maschinenraum. 95 Prozent seiner Zuspiele kamen bei einem Mitspieler an. Auf Platz zwei folgen Gladbachs Nico Elvedi und Leverkusens Sven Bender mit 94 Prozent.

Ballbesitzphasen: Joshua Kimmich ist der König der Ballbesitzphasen. Ingesamt war er 2397 Sequenzen im Ballbesitz.

Gewonne Zweikämpfe: Na, kommen Sie drauf? Unions Sebastian Andersson ist der Zweikampf-Gigant der Liga. Insgesamt 405 gewonnene Zweikämpfe hat der Stürmer bereits zu Buche stehen. Auf Rang zwei folgt Gladbachs Marcus Thuram. Und: Borussia ist zugleich auch der Klub mit den meisten gewonnen Zweikämpfen (2829).

Gewonne Kopfballduelle: Auch hier ist Andersson ganz vorn. Der Angreifer hat fast doppelt so viele Duelle gewonnen wie Bayers Sven Bender auf Platz zwei. Ob Union wohl bevorzugt mit hohen Bällen auf den Mittelstürmer agiert?!

Flanken aus dem Spiel: Frankfurts Filip Kostic ist der Flankengott der Liga. Bereits 140 Bälle schlug er in den gegnerischen Strafraum. Auf Rang drei folgt übrigens Düsseldorfs Matthias Zimmermann (80).

Gelbe Karten: Hier kann es nur einen Sieger geben: Klaus Gjasula vom SC Paderborn. Insgesamt zwölf Gelbe Karten holte sich der Mittelfeldspieler bereits ab. Eine dritte Sperre ist in Sichtweite. Als Klub sah Fortuna Düsseldorf die meisten Gelben Karten (63) gefolgt vom 1. FC Köln (59) und Borussia Mönchengladbach (58) - rheinische Härte wird also noch großgeschrieben.

Fouls am Gegner: Unions Robert Andrich ist der Rüpel der Liga. 53 Fouls beging er bislang. Auch bei den Klubs ist Union Spitzenreiter (378).

Laufdistanz: Der klare Sieger heißt Kimmich. Der Bayern-Akteur lief insgesamt 294 Kilometer. Bayer Leverkusen spulte als Mannschaft die meisten Kilometer ab (2992).

Sprints: Hier liegt Dortmunds Achraf Hakimi vorn. Starke 841 Sprints zog der Flügelspieler an. Damit liegt er deutlich vor Sancho (709) und Wout Weghorst (694).

Gehaltene Torschüsse: Fehlt nur noch eine Torhüter-Kategorie. Und in der wichtigsten liegt Gladbachs Sommer vorn. Der Schweizer konnte bislang 97 Schüsse auf sein Tor abwehren. Auf Rang zwei folgt Berlins Rafal Gikiewicz (94).

*Quelle: bundesliga.com

(pabie)