Fans und Team feiern: Bayer Leverkusen ist zum ersten Mal Deutscher Meister
EILMELDUNG
Fans und Team feiern: Bayer Leverkusen ist zum ersten Mal Deutscher Meister

Bayer schaut nach München und Stuttgart Das müssen Sie zum 29. Bundesliga-Spieltag wissen

Service | Düsseldorf · Bayer Leverkusen kann sich am Wochenende zum Deutschen Meister krönen – mit einem Sieg gegen Bremen oder wenn die Konkurrenz aus München und Stuttgart patzt. Alles Wissenswerte zu den Partien des 28. Spieltages haben wir für Sie zusammengefasst.

Bundesliga 2023/24: Tipps zum 29. Spieltag - Kicktipp, Wetten, Resultat
20 Bilder

Unsere Bundesliga-Tipps zum 29. Spieltag

20 Bilder
Foto: dpa/Tim Rehbein

Hier erfahren Sie auf einen Blick alles Wichtige zum 29. Spieltag der Fußball-Bundesliga: Wer spielt wann gegen wen? Wie ist die (personelle) Lage, was sagt die Statistik? Nach Abpfiff gibt es außerdem die Berichte zu allen Spielen.

Im Rennen um die Europapokal-Plätze ist dem FC Augsburg ein wichtiger Heimsieg gelungen. Der bayerische Fußball-Bundesligist gewann zum Auftakt des 29. Spieltags am Freitagabend 2:0 (0:0) gegen den 1. FC Union Berlin.

Vor 29.731 Zuschauern erzielten Phillip Tietz (47. Minute) und Sven Michel (81.) die Tore. Durch den Erfolg beträgt der Augsburger Rückstand auf den Tabellensechsten Eintracht Frankfurt vorübergehend nur noch drei Punkte. Die Hessen müssen an diesem Samstag beim VfB Stuttgart antreten.

Bayern München - 1. FC Köln 2:0 (0:0)

Der FC Bayern hat seine Alltagskrise in der Bundesliga beendet und vor dem Champions-League-Duell mit dem FC Arsenal einen erneuten Rückschlag abgewendet. Vier Tage vor dem wegweisenden Viertelfinal-Rückspiel gegen die Londoner gewannen die Münchner ihr Heimspiel gegen den weiterhin stark abstiegsgefährdeten 1. FC Köln jedoch nur mit Mühe mit 2:0 (0:0).

Bundesliga 2023/24: Die Top-Torjäger der Liga - Kane, Guirassy, Boniface
32 Bilder

Die Toptorjäger der Liga

32 Bilder
Foto: AP/Martin Meissner

RB Leipzig - VfL Wolfsburg 3:0 (1:0)

RB Leipzig hat seine Pflicht im Rennen um die erneute Champions-League-Qualifikation souverän erfüllt. Das Team von Trainer Marco Rose kam gegen den VfL Wolfsburg zu einem letztlich verdienten 3:0 (1:0) und verteidigte den vierten Platz erfolgreich. Der VfL verpasste im Abstiegskampf einen Befreiungsschlag - weil Leipzig durch seinen spanischen Spielmacher Olmo (13.), Benjamin Sesko (68.) und Lois Openda (82.) seine Offensivstärke voll ausspielte.

FSV Mainz 05 - TSG Hoffenheim 4:1 (0:1)

Der FSV Mainz 05 hat einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Die dominant spielenden Rheinhessen bezwangen die TSG Hoffenheim hochverdient mit 4:1 (0:1) und bleiben das Team der Stunde im Tabellenkeller. Die Mannschaft von Trainer Bo Henriksen holte zehn Punkte aus den letzten vier Spielen, unter dem neuen Coach gab es 13 Zähler aus fünf Heimspielen.

Borussia Mönchengladbach - Borussia Dortmund 1:2 (1:2)

Dank Marcel Sabitzer auf Champions-League-Kurs: Borussia Dortmund hat zwischen den Leckerbissen in der Königsklasse seine Pflicht im Tagesgeschäft Bundesliga erfüllt. Der BVB gewann bei Borussia Mönchengladbach trotz Mega-Rotation, Verletzungspech und Unterzahl verdient mit 2:1 (2:1) und bleibt dem Tabellenvierten RB Leipzig auf den Fersen.

Bundesliga 2023/24: Die Trainerwechsel der Saison
17 Bilder

Die Trainerwechsel der Bundesliga-Saison 2023/24

17 Bilder
Foto: dpa/David Inderlied

VfL Bochum - 1. FC Heidenheim 1:1 (0:0)

Keven Schlotterbeck trifft hinten und vorne: Der VfL Bochum hat unter dem neuen Trainer Heiko Butscher einen Sturz auf den Relegationsrang verhindert. Die Bochumer trennten sich 1:1 (0:0) vom 1. FC Heidenheim und liegen somit weiterhin auf Platz 15 der Tabelle, warten aber auch nach der Trennung von Thomas Letsch seit sieben Spielen auf einen Sieg. Im Mittelpunkt stand der Verteidiger Schlotterbeck, der erst mit einem absurden Eigentor den Rückstand verschuldete (81.), dann nach einer Ecke den Ausgleich per Kopf erzielte (90.).

VfB Stuttgart - Eintracht Frankfurt 3:0 (3:0)

Der VfB Stuttgart stürmt weiter unaufhaltsam auf die Champions League zu. Bei der Einweihung ihrer umgebauten Arena sorgte die Mannschaft von Trainer Sebastian Hoeneß erneut für Party-Stimmung, nach dem beeindruckenden 3:0 (3:0) gegen Eintracht Frankfurt beträgt der Vorsprung auf Rang fünf weiter sieben Punkte. Für die nun seit elf Spielen unbesiegten Schwaben steht das Tor zur Königsklasse bei noch fünf Saisonspielen schon weit offen.

Darmstadt 98 - SC Freiburg 0:1 (0:1)

Für Darmstadt 98 könnte der vage Traum von einer weiteren Saison in der Fußball-Bundesliga bereits kommende Woche endgültig platzen. Das Team von Trainer Torsten Lieberknecht verlor in einer schwachen Partie mit 0:1 (0:1) gegen den SC Freiburg und wartet auch nach 190 Tagen weiter auf einen Ligasieg. Bereits am kommenden Spieltag würde der Abstieg bei eigenem Patzer feststehen, sollten die auf dem Relegationsplatz liegenden Mainzer punkten.

Rekordtorjäger der Bundesliga: Ewige Torschützenliste
24 Bilder

Die ewige Torschützenliste der Bundesliga

24 Bilder
Foto: Imago

Bayer Leverkusen - Werder Bremen 5:0 (1:0)

Bayer Leverkusen ist zum ersten Mal deutscher Meister. Die in dieser Saison bislang ungeschlagene Mannschaft von Trainer Xabi Alonso gewann ihr Heimspiel am 29. Spieltag gegen Werder Bremen mit 5:0 (1:0) und ist bei 16 Punkten Vorsprung auf Bayern München und den VfB Stuttgart nicht mehr von der Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga zu verdrängen.

(SID/dpa/RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort