Bundesliga BVB im kleinen Derby souverän – Bayern wieder Spitzenreiter

Düsseldorf · Borussia Dortmund hat gegen den VfL Bochum früh die Weichen auf Sieg gestellt und am Ende 3:0 gewonnen. Der FC Bayern führte ebenso hoch in Berlin, gewann letztlich aber nur knapp. Frankfurt, Leipzig und Wolfsburg holten ebenfalls Auswärtssiege.

 Dortmunds Youssoufa Moukoko (l) jubelt mit Giovanni Reyna über seinen Treffer zum 1:0.

Dortmunds Youssoufa Moukoko (l) jubelt mit Giovanni Reyna über seinen Treffer zum 1:0.

Foto: dpa/Bernd Thissen

Borussia Dortmund - VfL Bochum 3:0 (3:0)

Angeführt von Youngster Youssoufa Moukoko hat Borussia Dortmund seine Aufholjagd Bundesliga fortgesetzt. Der 17-Jährige traf beim 3:0 (3:0) gegen den VfL Bochum doppelt und betrieb damit fünf Tage vor der Nominierung des WM-Kaders von Bundestrainer Hansi Flick reichlich Eigenwerbung.

Bundesliga 2023/24: Die Top-Torjäger der Liga - Kane, Guirassy, Boniface
40 Bilder

Die Toptorjäger der Liga

40 Bilder
Foto: AP/Martin Meissner

Durch den dritten Ligasieg in Serie verbesserte sich die Mannschaft von Trainer Edin Terzic beim Comeback ihres Kapitäns Marco Reus zumindest vorübergehend auf Platz drei. Neben Moukoko (8., 45.+2) traf Giovanni Reyna (12., Foulelfmeter) im kleinen Revierderby. Für die überforderten Bochumer war es die siebte Niederlage im siebten Auswärtsspiel in dieser Saison.

Hertha BSC - FC Bayern München 2:3 (2:3)

Bayern München hat beim Comeback von Nationaltorhüter Manuel Neuer die Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga zurückerobert. Die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann gewann am Samstag mit 3:2 (3:2) bei Hertha BSC auch das achte Pflichtspiel nacheinander. Damit schob sich der Rekordmeister zumindest für eine Nacht an Union Berlin vorbei auf Platz eins.

Jamal Musiala (12.) und Eric Maxim Choupo-Moting (37./38.) trafen für die Bayern, die zwei Wochen vor der WM in Katar (20. November bis 18. Dezember) erneut auf Nationalspieler Thomas Müller (muskuläre Probleme) verzichten mussten. Kapitän Neuer hatte aufgrund einer Schultereckgelenkprellung die letzten sieben Pflichtspiele der Münchner verpasst, bei den Gegentreffern war er nun chancenlos.

FC Augsburg - Eintracht Frankfurt 1:2 (1:1)

Die „Euro-Adler“ fliegen auch in der Liga: Vier Tage nach dem umjubelten Achtelfinaleinzug in der Champions League hat Eintracht Frankfurt seinen Höhenflug fortgesetzt und auch in der Bundesliga in die Erfolgsspur zurück gefunden. Die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner trotzte beim FC Augsburg einem frühen Rückstand und gewann mit 2:1 (1:1).

Sebastian Rode (13.) und Ansgar Knauff (64.) drehten den nach nur 31 Sekunden durch Mergim Berisha (1.) erlittenen Rückstand. Dei Eintracht festigte damit eine Woche nach dem VAR-Drama gegen Borussia Dortmund ihren Platz in den internationalen Rängen. Augsburg hatte der SGE vor allem in der zweiten Halbzeit nur noch wenig entgegenzusetzen und blieb auch im sechsten Spiel in Folge sieglos.

FSV Mainz - VfL Wolfsburg 0:3 (0:1)

Angeführt von Zauberfuß Maximilian Arnold hat der VfL Wolfsburg seinen Aufwärtstrend fortgesetzt. Die Mannschaft von Trainer Niko Kovac gewann dank einer abgezockten Vorstellung mit 3:0 (1:0) beim lange Zeit überlegenen FSV Mainz 05 und tankte zum Auftakt in die letzte Woche vor der langen WM-Pause weiteres Selbstvertrauen.

Der starke Kapitän Arnold (70.) empfahl sich dabei mit einem sehenswerten Freistoßtor aus rund 30 Metern für die WM. Patrick Wimmer (33.) hatte zur Führung für die Wölfe getroffen, die seit sechs Spielen in der Fußball-Bundesliga ungeschlagen sind. Für den Schlusspunkte sorgte der gebürtige Mainzer Ridle Baku (84.). Der FSV von Trainer Bo Svensson kassierten nach der Klatsche bei Bayern München (2:6) den nächsten Rückschlag.

TSG Hoffenheim - RB Leipzig 1:3 (0:1)

RB Leipzig hat den Schock nach der Verletzung von Timo Werner gut weggesteckt und seine Erfolgsserie dank Toptorjäger Christopher Nkunku fortgesetzt. Die Sachsen gewannen am 13. Spieltag der Fußball-Bundesliga 3:1 (1:0) bei der TSG Hoffenheim. Damit ist RB seit elf Pflichtspielen ohne Niederlage.

Nkunku (17. und 57.) traf doppelt für die Leipziger, die nach acht vergeblichen Anläufen wieder einen Auswärtssieg in der Liga landeten. Dazu kam ein Treffer des nicht minder starken Dani Olmo (69.). Das TSG-Tor durch Georginio Rutter (50.) änderte nichts an der Hoffenheimer Pleite.

(sid/dpa/stja)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort