Bayern München: Rafinha entschuldigt sich für Attentäter-Kostüm

Scheich mit Bomben-Attrappe : Rafinha entschuldigt sich für Halloween-Kostüm

Bayern Münchens Rafinha ist auf einer Halloween-Party mit einem polarisierenden Kostüm erschienen. Dafür hat sich der Fußballer nun entschuldigt.

Fußballprofi Rafinha vom deutschen Rekordmeister Bayern München hat sich öffentlich für ein unpassendes Halloween-Kostüm entschuldigt. „Halloween ist ein Gruselfest mit übertriebenen Kostümierungen, es lag nicht in meiner Absicht, irgendjemanden durch meine Verkleidung zu verärgern oder in seinen Gefühlen zu verletzen“, schrieb der 33-Jährige am Donnerstag auf seiner Facebook-Seite zu einem Bild, das ihn verkleidet als arabischen Scheich zeigt.

Am Mittwoch soll der Brasilianer zu seinem Kostüm auch eine Art Bomben-Attrappe zu einer Party der Bayern-Profis in einen Münchner Nachtclub gebracht haben. Dabei handelte es sich nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung um einen Karton mit der Aufschrift „Vorsicht“, aus dem eine Zündschnur ragte. Sowohl Teamkollege Jérôme Boateng als auch der FC Bayern posteten zunächst ein Foto, auf dem auch Rafinha zu sehen war, auf ihren Instagram-Kanälen, löschten es später jedoch wieder.

(dpa/sef)
Mehr von RP ONLINE