1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

Bayer Leverkusen besiegt 1899 Hoffenheim und erobert Tabellenspitze

4:1-Sieg gegen Hoffenheim : Leverkusen erobert Tabellenführung

Ein Doppelpack von Leon Bailey und ein Fußballkunstwerk von Florian Wirtz ebnen der Werkself den Weg auf Platz eins. Zum ersten Mal seit September 2014 führt Leverkusen die Liga an. Hoffenheim sieht in der zweiten Halbzeit zwei Mal Gelb-Rot.

Dortmund blamiert sich 1:5 gegen Stuttgart, der FC Bayern spielt 1:1 bei Union Berlin – viel silberner hätte das sprichwörtliche Tablett kaum sein können, auf dem Bayer Leverkusen am Sonntag die Tabellenführung serviert wurde. Drei Punkte gegen Hoffenheim standen zwischen der Werkself und Platz eins und das Team von Trainer Peter Bosz griff durch einen 4:1 (2:0)-Erfolg beherzt zu. Zum ersten Mal seit September 2014 ist Leverkusen Spitzenreiter. 

Eine deutliche Warnung, dass es für gegen die TSG nichts geschenkt geben würde, setzte es indes bereits nach 14 Sekunden. Andrej Kramaric flankte von rechts auf Florian Grillitsch, der über das Tor köpfte. Die Szene wirkte wie ein Weckruf.

Wenig später führte Leon Bailey eine Ecke kurz auf Nadiem Amiri aus, der den Ball direkt zurück spielte. Der Jamaikaner ließ aus halbrechter Position einen Präzisionsschuss folgen, der mit sehenswerter Flugbahn im linken oberen Eck einschlug (4.). Torwart Oliver Baumann war zwar noch dran, konnte das potenzielle Tor des Monats jedoch nicht verhindern. Der anschließende Jubel offenbarte den Urheber der frechen Variante: Rob Maas. Beinahe die gesamte Mannschaft lief zur Bank, um den für Standards zuständigen Co-Trainer von Bosz zu feiern.

Kurz danach hätte Bailey beinahe nachgelegt, doch sein Schuss unter Bedrängnis im Strafraum ging links am Kasten vorbei (7.). Das Bayers Spielaufbau früh und aggressiv störende Hoffenheim kam nach kurzer Schockphase besser in die Partie und durch Sebastian Rudy sowie Christoph Baumgartner nach einer Ecke zu Tor- und Nachschuss. die jeweils von Lukas Hradecky pariert wurden (24.). Kurz danach schlug erneut Baileys Stunde. Einen katastrophalen Rück- und Fehlpass von Kramaric nutzte der 23-Jährige, um den weit aus dem Tor geeilten Baumann zu umkurven und lässig das 2:0 zu erzielen (27.).

„Los Jungs, Überzeugung!“, forderte Baumann nach dem Wiederanpfiff lautstark von seinen Mitspielern – und die ließen Taten folgen. Baumgartner stellte durch einen ebenso wuchtigen wie eleganten Schuss aus knapp 20 Metern den Anschluss her (50.). Die Kraichgauer witterten jetzt Morgenluft und erhöhten den Druck, bei Bayer häuften sich die Fehler. Doch dann kam Florian Wirtz, der einen Hackepass von Schick im Strafraum eng am Fuß behielt, den Ball noch kurz mit der Sohle streichelte und ihn zum 3:1 an Baumann vorbeihob (55.) – Fußballkunst des 17-Jährigen. Als Grillitsch (64.) und Stefan Posch (79.) Gelb-Rot sahen, war die Partie freilich gelaufen. Lucas Alario erzielte per Foulelfmeter den Endstand (90.).

Hier geht es zur Bilderstrecke: Leverkusen - Hoffenheim: die Bilder des Spiels