1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Zu viele Fehler – 1:7 gegen Bielefeld

Borussia Mönchengladbach : Zu viele Fehler – 1:7 gegen Bielefeld

Im letzten Spiel vor der Winterpause kassierte Borussias U19 in der Junioren-Bundesliga gegen Arminia Bielefeld eine Klatsche: 1:7 verlor das Team von Trainer Horst Steffen und verpasste es, die gute Hinrunde mit einem Erfolgserlebnis zu veredeln.

Dabei begann die Partie ganz gut: Nico Brandenburger, Slayd Mickels und Marlon Ritter hatten frühzeitig den Führungstreffer auf dem Fuß. Doch der U19 unterliefen viel zu viele Fehler, so dass die Gäste schon nach einer Viertelstunde 2:0 vorne lagen. Lance Mickels verkürzte auf 1:2, doch noch vor der Pause erzielten die Arminen den dritten Treffer. Als nach einer Aktion gegen Lance Mickels nicht auf Strafstoß entschieden worden war und im Gegenzug das 4:1 fiel, war die Partie endgültig entschieden. "Wir haben zu viele Fehler gemacht, sowohl im Passspiel als auch im Zweikampfverhalten. Es darf aber nicht passieren, dass man dann 1:7 verliert", sagte Steffen.

Borussia: Kaltak - Berauer, Pluntke, Brandenburger, Aktas - Guier (70. Jansen), Leroy Mickels (46. Beckers), Schulz - Ritter (82. Sangare), Slayd Mickels (46. Mohr), Lance Mickels. Tore: 0:1 Mainka (5.), 0:2 Mainka (16.), 1:2 Lance Mickels (23.), 1:3 Hakan Baris (24.), 1:4 Kleit (62.), 1:5 Specht (83.), 1:6 Hober (87.), 1:7 Mainka (89.). Zuschauer: 100.

(tog)