1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Yvandro Borges Sanches: Gladbachs Teenie ist mit 17 Jahren A-Nationalspieler Luxemburgs

Debüt mit 17 Jahren : Bei Borussia ist jetzt ein Teenie A-Nationalspieler

Bei Borussia Mönchengladbach spielt er in der U19, im Sommer durfte Yvandro Borges Sanches aber auch schon in Testspielen der Profis mitwirken. Seit Samstag ist er der dritte Gladbacher, der für die luxemburgische A-Nationalmannschaft gespielt hat.

Als Yvandro Borges Sanches am Samstagabend in der 91. Minute eingewechselt wurde, war klar, dass Luxemburg nach den Siegen in der WM-Quali gegen Irland und Aserbaidschan dieses Mal keine drei Punkte einstreichen würde. Serbien führte 3:1, die Partie war entschieden und Luxemburgs Nationaltrainer Luc Holtz nutzte seinen vierten Wechsel, um den Spieler mit der Nummer elf zu bringen.

Die trug Borges Sanches, der sich mit 17 Jahren, drei Monaten und elf Tagen nun offiziell A-Nationalspieler nennen darf, obwohl er bei Borussia noch in der U19 kickt. Da er im Großherzogtum Luxemburg, das rund 620.000 Einwohner zählt, aber zu den größten Talenten gehört, hat er es im Teenager-Alter zum Nationalspieler geschafft. Nach Roby Langers und Jeff Strasser ist er damit der dritte Borusse der Vereinsgeschichte, der für Luxemburg spielt.

Borges Sanches, der im Sommer 2020 von RFC Union Luxemburg nach Gladbach kam, hat seiner Entwicklung der vergangenen Monate das i-Tüpfelchen aufgesetzt. Im Juni debütierte er in der U21-Auswahl Luxemburgs. Einen Monat später durfte er beim Testspiel der Profis in Paderborn (1:3) mitwirken. Von dort aus nahm ihn Adi Hütter direkt mit ins Trainingslager und zeigte sich im Anschluss angetan von der unbekümmerten Art des Mittelfeldspielers, der ständig das Eins-gegen-Eins sucht. Auch im Freundschaftsspiel bei den Bayern mischte Borges Sanches 20 Minuten lang mit. Zuletzt erzielte er im Ligapokal der U19 jeweils ein Tor gegen Paderborn und Oberhausen. Am Samstag hießen seine Gegner dann unter anderem Filip Kostic (Eintracht Frankfurt) und Luka Jovic (Real Madrid).

„Über das Ergebnis bin ich enttäuscht, aber ich bin glücklich über mein Debüt“, schrieb Borges Sanches, der auf dem Feld noch das Gegentor zum 1:4-Endstand miterlebte, auf Instagram. Am Dienstag könnte er im Freundschaftsspiel gegen Katar (20.45 Uhr) möglicherweise eine längere Gelegenheit bekommen, sich zu zeigen.

Danach geht es zurück an den Niederrhein, wo er sich mit der U19 auf den Saisonstart in der A-Junioren Bundesliga West vorbereitet. Dort treffen die Borussen am nächsten Wochenende auf Preußen Münster. Für Borges Sanches, der bislang einen unbekümmerten Eindruck macht, dürfte sich das nach den aufregenden Tagen bei der Nationalmannschaft wie ein Pendeln zwischen zwei Fußballwelten anfühlen.