1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Xhaka: "Wollten unbedingt eine Reaktion zeigen"

Borussia Mönchengladbach : Xhaka: "Wollten unbedingt eine Reaktion zeigen"

Nach dem Befreiungsschlag gegen die Hertha herrschte bei der Borussia aus Mönchengladbach pure Erleichterung. Auch in Hinblick auf das Europapokal-Spiel gegen Zürich ein wichtiger "Dreier", wie der Schweizer Granit Xhaka nach dem 3:2 (1:1)-Sieg betonte.

"Wir wollten unbedingt eine Reaktion zeigen, für die Fans und auch für uns, für unser Selbstvertrauen", sagte Borussias Sechser, der nach einer Sperre aus dem Spiel gegen Eintracht Frankfurt in die Startelf zurückgekehrt war. "Jetzt kommt Zürich, das ist nochmal ein Endspiel", so der Schweizer Nationalspieler.

Gegen die Gäste aus der Hauptstadt hatte die Borussia zwar das Geschehen bestimmt, sich kurz vor der Pause jedoch aus dem Nichts den Ausgleich gefangen. "Wir waren einmal kurz unaufmerksam. Wenn man so ein Tor zu diesem Zeitpunkt bekommt, muss man natürlich in der zweiten Halbzeit alles daransetzen, dass man das Spiel gewinnt. Das haben wir heute gemacht", sagte Patrick Herrmann.

"Wenn man drei Niederlagen in Folge hat, dann ist das vor allem auch für den Kopf nicht schön", ergänzte der Flügelspieler und lobte die Reaktion der Mannschaft nach dem Ausgleich. "Wir haben uns in der Halbzeit gesagt, dass wir uns von dem Gegentreffer nicht aus der Bahn werfen lassen dürfen. Alles in allem war das ein super Spiel von uns."

Klüttermann: "Ein zähes 3:2"

Auch Xhaka fand lobende Worte für die Einstellung der Borussen. "Auch wenn das vielleicht nicht immer schön aussah, haben wir die Zweikämpfe angenommen und versucht, zu kämpfen und füreinander zu laufen", sagte der Mittelfeldspieler, der jedoch das Defensivverhalten kritisierte: "Wir haben heute wieder zwei Tore nach individuellen Fehlern bekommen. Die müssen wir abstellen, denn wir werden nicht in jedem Spiel drei Tore schießen", betonte Xhaka. Über den Treffer zum 1:0 durch Verteidiger Tony Jantschke freute er sich dagegen ganz besonders. "So ein Tor nach einem Standard tut mal gut. Wir haben immer viele Standards, machen aber kaum Tore daraus."

Am Donnerstag steht für die Borussia das letzte Gruppenspiel in der Europa League an. Schon ein Unentschieden gegen den FC Zürich würde den Gladbachern zum Einzug in die K.o-Runde reichen, doch dieser Gedanke spielt in den Köpfen keine Rolle. "Wir wollen unbedingt den Gruppensieg und werden auf Sieg spielen", sagte Xhaka. Gegen die Landsleute von Trainer Lucien Favre muss die Mannschaft noch einmal alle Kräfte mobilisieren. "Wir rotieren gut durch", sagte Herrmann. "Natürlich merkt man die Reisestrapazen, aber wir haben noch eine gute Fitness."

Hier geht es zur Bilderstrecke: Jantschke trifft per Flugkopfball

(kk)