Borussia: U23: Die Absage kommt Wohlers nicht ungelegen

Borussia: U23: Die Absage kommt Wohlers nicht ungelegen

Nur ungern wären die Spieler aus Borussias U23 wohl heute früh ohne Gewissheit in den Bus gestiegen, ob das Spiel in Verl denn auch wirklich ausgetragen werden kann. Da war es der Regionalliga-Mannschaft schon lieber, dass die Partie gestern Nachmittag endgültig abgesagt wurde.

Ganz leicht wäre es ohnehin nicht geworden. Denn personell ist die Lage für Trainer Horst Wohlers aktuell etwas angespannt. "Giuseppe Pisano hat sich gegen Saarbrücken verletzt, Muhittin Bastürk ist zudem krank", spricht Wohlers zwei Ausfälle an.

Zudem hätte er wieder ein Problem vor der Abwehr gehabt, denn Joel Damahou hat sich im Training einen Muskelfaserriss zugezogen – und Roman Neustädter hat mit seinen jüngsten Leistungen so auf sich aufmerksam gemacht, dass er wieder bei den Profis in den Fokus gerückt ist. "So wären mir also beide Sechser ausfallen", sagt Wohlers und sieht die Vorteile, die eine Verlegung nun mit sich bringt.

Ein Nachholtermin steht noch nicht fest. Das Spiel könnte aber bereits in der nächsten Woche nachgeholt werden. Wichtig ist der März für die Borussen deshalb, weil jetzt die Weichen für die Platzierungen im engen Mittelfeld gestellt werden. Als Achter hat Borussia 30 Punkte, Verl könnte bei einem Sieg gleichziehen. Generell ist das Tabellenbild aber derzeit noch ein wenig trügerisch, weil nur Bayer Leverkusen II im Abstiegskampf so wie Borussia aufgrund der vielen Ausfälle bereits 23 Spiele absolviert hat.

Das ohnehin enge Tabellenbild könnte sich also durch die Nachholspiele weiter verdichten. "Mit dem 1:0 wie im Hinspiel wäre ich auf jeden Fall zufrieden", betont Wohlers. Daran ändert sich auch an einem anderen Termin nichts.

(RP)