1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Traoré: "Wir wollen ungeschlagen bleiben"

Borussia Mönchengladbach : Traoré: "Wir wollen ungeschlagen bleiben"

Zwei Tore, eine Vorlage: Ibrahima Traoré war beim 5:0-Sieg gegen Limassol der Mann des Abends. Im Interview mit unserer Redaktion spricht Traoré über seine Gefühlswelt, die Situation in der Europa League und das kommende Spitzenspiel gegen den FC Bayern.

Herr Traoré, zwei Tore plus eine Vorlage Sie waren gegen Limassol der Mann des Spiels. Wie fühlt sich das an?

Traoré Ich hatte viel Freude an diesem Spiel. Ich habe ja zuletzt nicht so viel gespielt.

Sie haben zuvor immer Linksaußen gespielt. Gegen Limassol kamen Sie über rechts. Das scheint Ihnen zu liegen.

Traoré Wenn ich auf der rechten Seite spiele, ist mein Spiel etwas anders als auf links. Ich komme dann viel öfter zum Abschluss. Ich spiele auch in der Nationalmannschaft rechts, daher kenne ich das.

Limassols Torwart hatte offenbar etwas dagegen, dass es für Sie ein großer Abend wird. Er hat ständig ihre Schussversuche abgewehrt.

Traoré Na ja, zwei hat er ja nicht gehalten. Schade, dass ich nicht noch öfter getroffen habe. Aber ich freue mich einfach, dass ich ein gutes Spiel gemacht habe und dass wir gewonnen haben.

Wie wichtig ist es für Sie, endlich die ersten Pflichtspiel-Tore als Borusse erzielt zu haben?

Traoré Das ist natürlich sehr wichtig, auch dass ich noch ein Tor vorbereitet habe. So etwas ist für jeden Spieler wichtig. Das gibt Selbstvertrauen. Das nehme ich aus diesem Spiel mit.

Wie schätzen Sie die Konstellation in der Europa-League-Gruppe ein? Borussia ist jetzt Zweiter mit fünf Punkten.

Traoré Unser Ziel ist die Qualifikation für die Zwischenrunde, das war von Anfang an so. Wir müssen einfach so weitermachen, dann werden wir das schaffen.

Wie viel Selbstvertrauen geben 14 Spiele ohne Niederlage?

Traoré Sehr viel natürlich. Wir sind noch ungeschlagen in dieser Saison und wollen das auch bleiben.

Die Serie wird am Sonntag auf eine harte Probe gestellt, denn jetzt kommen die Bayern. Ihr Trainer Lucien Favre rotiert viel, wer am Sonntag spielt, wird man sehen. Aber es ist ganz sicher eines der Spiele, auf die man sich besonders freut.

Traoré Es ist immer ein Highlight in der Saison, gegen die Bayern zu spielen. Das heißt, wir müssen ein großes Spiel machen, egal, wer auf dem Platz steht. Wir werden alles tun, um die drei Punkte hier zu behalten. Wir wollen gegen die Bayern gewinnen.

Wie muss man gegen die Bayern spielen? Es wird sicherlich ein ganz anderes Spiel als gegen Limassol, wo es viele freie Räume gab.

Traoré Das ist schwer zu sagen. Am besten fragen Sie da unseren Trainer, der weiß das eher. Die Bayern gewinnen 7:1 in Rom bei einer sehr starken Mannschaft, vorher gewinnen sie hoch gegen Bremen. Sie sind einfach gut. Natürlich kann man es gegen die Bayern sehr defensiv angehen, aber ich glaube, das ist auch keine Lösung. Wir müssen einfach versuchen, unser Spiel zu machen. Dann werden wir unsere Chancen bekommen.

Haben Sie Lucien Favre die Entscheidung schwer gemacht für Sonntag?

Traoré Das hoffe ich. Aber wir haben viel Qualität in der Mannschaft, das sagen wir immer wieder und zeigen es auch. Jetzt gegen Limassol haben Thorgan Hazard und ich auf den Seiten gespielt, Herrmann, Hahn und Johnson waren draußen, das zeigt, welche Qualität wir haben. Der Trainer hat die Wahl für Sonntag. Das ist gut für ihn.

Karsten Kellermann sprach mit Ibrahima Traoré

Hier geht es zur Bilderstrecke: Gladbach - Apollon Limassol: Einzelkritik