Thorgan Hazard: "Ich habe gelernt, geduldig zu sein"

Borussia Mönchengladbach : Hazard: "Ich habe gelernt, geduldig zu sein"

Thorgan Hazard bereitete das Siegtor im Derby gegen Köln durch Granit Xhaka vor. Im Interview spricht er über den Freistoß vor dem 1:0, Gladbachs Breite im Kader und seine Ambitionen.

Herr Hazard, Sie wurden gegen Köln eingewechselt und haben dann den Freistoß getreten, der dem Siegtor von Granit Xhaka vorausging.

Hazard Das war wichtig für uns, für die Fans. Es war ein schweres Spiel, wie das Hinspiel. Aber jetzt haben wir gewonnen. Ich freue mich, dass ich dazu beitragen konnte.

War die Situation so einstudiert?

Hazard Nein. Aber der Trainer hat mir gesagt, ich soll die Freistöße und Ecken ab und an übernehmen. Max Kruse hat mich gefragt, ob er schießen soll oder ob ich will. Ich habe gesagt: "Lass mich das machen." Und es war richtig so. Wir haben das Tor gemacht. Köln hat gut verteidigt, nur verteidigt. Daher war es schwer, Lücken zu finden. Da können ein Weitschuss oder eine Standardsituation der Weg sein, ein Tor zu machen.

Sie haben den Freistoß geschossen, zuvor war Branimir Hrgota gefoult worden. Sie beide wurden eingewechselt - es waren offenbar die richtigen Wechsel?

Hazard Der Trainer hat uns eingewechselt, um etwas zu verändern. Alle auf der Bank wollen das tun, heute waren es Branimir und ich. Es ist wichtig für das Team, gute Alternativen auf der Bank zu haben - und die haben wir.

Haben Sie sich mit Ihrem Assist für mehr empfohlen?

Hazard Wir werden sehen. Aber ich bin bereit. Im Moment bin ich geduldig, ich habe gelernt geduldig zu sein.

AUFGEZEICHNET VON KARSTEN KELLERMANN

(RP)
Mehr von RP ONLINE