Telekom Cup: Borussia Mönchengladbach schlägt Hertha BSC

Wintercup in Düsseldorf : Hazard schießt Borussia ins Finale

Beim Wintercup in Düsseldorf sind die Gladbacher mit einem 1:0-Sieg über Hertha BSC ins Endspiel gegen den FC Bayern München eingezogen. Es war der erste Testspielsieg der Borussen in der Winter-Vorbereitung.

Thorgan Hazard hat das erste Tor aus dem Spiel heraus beim Wintercup in Düsseldorf geschossen. Borussias Offensivspieler traf nach knapp fünf Minuten zum 1:0 gegen Hertha BSC Berlin, zuvor hatten sich Ausrichter Fortuna und der FC Bayern München nach 45 Spielminuten torlos getrennt und im Elfmeterschießen den ersten Finalisten ermittelt. Es wurden die Bayern, die damit im Finale ab 16.30 Uhr Borussia gegenüberstehen.

Das 1:0 über die Hertha war für die Gladbacher zugleich der erste Testspielsieg in der Vorbereitung. Während des Trainingslagers in Jerez de la Frontera hatte es Niederlagen gegen den Zweitligisten 1. FC Magdeburg (1:2) und den belgischen Erstligisten Standard Lüttich (0:2) gegeben. In Düsseldorf nun schickte Borussias Trainer Dieter Hecking eine bunt gemischte Mannschaft ins Spiel gegen Berlin. Im Tor begann Tobias Sippel für Yann Sommer, Jordan Beyer als rechter Verteidiger für Michael Lang und Andreas Poulsen als linker Abwehrmann für Oscar Wendt. So ergab sich eine Startformation ganz ohne Schweizer, obwohl Borussia davon fünf im Kader hat – neben Sommer und Lang noch Nico Elvedi, Denis Zakaria und Josip Drmic. Die beiden Letztgenannten saßen gegen die Hertha immerhin auf der Bank.

Von dort sahen sie ein recht munteres Spiel, in dem Florian Neuhaus an alter Wirkungsstätte nach rund zwölf Minuten Berlins Torwart Rune Jarstein prüfte. Auf der Gegenseite musste auch Sippel hin und wieder eingreifen und tat das sicher. Die klareren Chancen hatten aber zunächst die Borussen – wäre Ibrahima Traorés Querpass vor dem Tor nicht zu schwach gewesen, hätte Kapitän Lars Stindl den Ball ins leere Tor schieben können. So wurde er noch geklärt. Stindl setzte in der 26. Minute noch einen Schuss knapp neben das Tor, dann kam die Hertha zu einer Doppelchance, doch sowohl Vladimir Darida als auch Ondrej Duda scheiterten an blitzschnellen Reaktionen Sippels mit dem linken Fuß. Da gab es mal Szenenapplaus in der ansonsten doch sehr ruhigen Arena in Düsseldorf, die immerhin rund 45.000 Besucher zählte. Hazard verpasste kurz vor dem Ende eine Traoré-Hereingabe und so blieb es beim 1:0, das Borussia ins Finale brachte.

Borussia: Sippel – Beyer, Ginter, Jantschke, Poulsen – Kramer – Cuisance, Neuhaus – Hazard, Stindl, Traoré.

Mehr von RP ONLINE