1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Rolf Königs erhält Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen

Borussias Präsident : Königs mit Verdienstorden des Landes NRW ausgezeichnet

Borussia Mönchengladbachs Präsident Rolf Königs hat am Dienstag eine der höchsten Auszeichnungen des Landes Nordrhein-Westfalen erhalten. Den Verdienstorden überreichte ihm nicht Ministerpräsident Armin Laschet, sondern eine der bekanntesten Borussia-Anhängerinnen.

Es dürfte sich für Rolf Königs wie ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk angefühlt haben: Borussias Präsident hat am Dienstag den Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen überreicht bekommen. Im Namen von Ministerpräsident Armin Laschet nahm Hannelore Kraft, seine Vorgängerin, die Ehrung vor. Kraft und Königs, der am 19. August 80 Jahre alt geworden ist, kennen sich schon lange, denn die SPD-Politikerin ist nicht nur Ministerpräsidentin a. D., sondern eine der prominentesten Anhängerinnen von Borussia Mönchengladbach.

„Rolf Königs‘ Herz schlägt für mehr als nur den Fußball. Seit vielen Jahren engagiert er sich in zahlreichen Organisationen ehrenamtlich für das Wohl der Stadt und derer Menschen. An der Spitze zahlreicher regionaler Wirtschaftsverbände hat er zum Erfolg der heimischen Wirtschaft im Industrieland Nordrhein-Westfalen beigetragen“, erklärte Kraft in ihrer Laudatio. „Aber auch mit seinem sozialen und städtebaulichen Engagement hat er sich verdient gemacht – um die Stadt Mönchengladbach und das Land Nordrhein-Westfalen.“

Königs wurde in Mönchengladbach geboren und ist Geschäftsführer der Aunde Group. Die Liste seiner Engagements ist lang: Er ist Vorsitzender der Vereinigung Bergischer Unternehmerverbände e.V., des Verbandes Rheinische Textil- und Bekleidungsindustrie e.V., des Caritas Stiftungsrates Mönchengladbach, des Verbandsrates des Niersverbandes oder des Vereins Zukunft durch Industrie.

Präsident bei Borussia ist er seit 2004, in seine Amtszeit fielen die Eröffnung des neuen Stadions im Nordpark sowie die Rückkehr des Vereins in den Europapokal. Jüngst sagte Königs im Interview mit unserer Redaktion: „Ich habe noch viel vor mit Borussia.“ Das gilt mit Sicherheit für alle Bereiche, in denen er aktiv ist. Für das bereits Erreichte hat er nun eine der höchsten Auszeichnungen des Landes NRW erhalten.

(jaso)