Raúl Bobadilla: Borussia Mönchengladbach holt Stürmer nach fünf Jahren zurück

Borussia Mönchengladbach: Stürmer Bobadilla hat in Gladbach unterschrieben

Borussia Mönchengladbach hat einen neuen Angreifer: Raúl Bobadilla kehrt vom FC Augsburg an den Niederrhein zurück. Er erhält einen Vertrag bis 2019.

Um kurz nach halb vier am Donnerstag gab Gladbach bekannt: "Die Tinte ist trocken." Da hatte Bobadilla den Medizincheck erfolgreich hinter sich gebracht, um 18 Uhr auf einer Pressekonferenz mit Sportdirektor Max Eberl und Trainer Dieter Hecking vorgestellt werden. Er kostet rund zwei Millionen Euro Ablöse und erhält die Rückennummer 26.

Der Paraguayer spielte bereits von Juli 2009 bis Januar 2011 und von Juni 2011 bis Januar 2012 in Gladbach. In der Bundesliga kam er 59-mal für den Klub zum Einsatz und erzielte dabei acht Tore – zwei davon im November 2010 beim 4:0 gegen den 1. FC Köln, Borussias nächsten Gegner.

Zwischenzeitlich, während Gladbach in der Relegation die Klasse hielt, war Bobadilla an Aris Saloniki ausgeliehen. Im Sommer 2011 kam er noch einmal zurück, spielte in der sensationellen Hinrunde unter Lucien Favre aber nur als Joker eine Rolle, so dass er in der Winterpause zu den Young Boys Bern zurück in die Schweiz wechselte, von wo er einst vom Grasshopper Club Zürich zu Borussia gekommen war. Ein Jahr später, wieder im Winter, ging Bobadilla zum FC Basel, nach einem halben Jahr dann nach Augsburg.

  • Porträt : Das ist Raúl Bobadilla

Dort erlebte er eine sehr erfolgreiche Zeit mit 21 Ligatoren in 94 Spielen, eines davon in der Saison 2014/2015 beim 2:1-Sieg gegen Borussia. In der Folgesaison überzeugte Bobadilla mit sechs Toren in sieben Europa-League-Spielen auch international. In seinen vier Augsburger Jahren war der Angreifer allerdings auch verletzungsanfällig, so musste er in 31 von 135 möglichen Ligaspielen passen.

Bobadilla verstärkt auch die spanischsprachige Fraktion bei Borussia und kann helfen, seinen Landsmann, den 18-jährigen Julio Villalba, zu integrieren. Augsburg verliert einen seiner beliebtesten Spieler: Die meisten Trikots, die in der Saison 2016/17 verkauft wurden, trugen seinen Namen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Gladbach stellt Bobadilla vor

(jaso)