Borussias Innenverteidiger Elvedi erlebt seine schwierigste Saison

Mönchengladbach · Zu oft bricht Nico Elvedi mit der gesamten Mannschaft zusammen, seine Fehlerquote ist hoch. Benötigt der Schweizer mal eine Pause? Warum seine Statistiken eine andere Sprache sprechen und die Krise die Beziehung zum Verein auch stärken kann.

Nico Elvedi im Porträt: Seit 2015 bei Borussia Mönchengladbach
Link zur Paywall

Das ist Nico Elvedi

22 Bilder
Foto: Dirk PŠffgen/Dirk Paeffgen (dirk)

Yann Sommer und Christoph Kramer hatten die exklusive Ehre, von Sportdirektor Roland Virkus namentlich erwähnt zu werden. Es ging um die doch vorhandenen verbalen Qualitäten einer ansonsten „sehr leisen“ Mannschaft. „Sie reden viel, sind Kommunikatoren“, sagte Virkus über die beiden. Allerdings wird Kramer, seit er im September aus der Startelf flog, vom Verletzungs- und Krankheitspech verfolgt. Trotzdem stand er nach dem 0:6 gegen Borussia Dortmund als Joker gleich wieder bei „Dazn“ Rede und Antwort. Den Nach-Spiel-Interview-Rekord dieser Saison dürfte jedoch Torwart Sommer halten.