1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: "Nicht viel auf die Tabelle schauen"

Borussia Mönchengladbach : "Nicht viel auf die Tabelle schauen"

Nach dem 0:0 gegen Bayern München zog Borussias Patrick Herrmann ein positives Fazit – vor allem, was die zweite Halbzeit angeht.

Nach dem 0:0 gegen Bayern München zog Borussias Patrick Herrmann ein positives Fazit — vor allem, was die zweite Halbzeit angeht.

Können Sie mit diesem Punkt gegen den FC Bayern München am Ende gut leben?

HERRMANN Auf jeden Fall. Wir wussten, dass es extrem schwer wird. Sie hatten ja auch extrem viel Ballbesitz, aber wir hatten dennoch die ein oder andere große Chance, um das Spiel zu entscheiden.

Die zweite Hälfte sah eine viel mutigere Borussia.

HERRMANN Ja, die war viel besser von uns. Wir haben versucht, ein bisschen mehr mitzuspielen und die Konter besser zu fahren. Das ist uns auch gelungen. Leider hatte Manuel Neuer am Ende immer noch die Hand dazwischen.

Wie groß ist die Hemmschwelle, gegen so dominante Bayern mehr Mut zu wagen?

HERRMANN Man muss genau das Maß finden, denn es kann auch schnell nach hinten losgehen.

Ist es aber nicht, weil die Defensive einmal mehr funktionierte.

HERRMANN Das ist unser Erfolgsrezept. Wir lassen hinten extrem wenig zu, und für ein Tor sind wir einfach immer gut. Wir haben eine gute Mannschaft beisammen, das haben wir jetzt schon des öfteren gezeigt. Wir sind auf einem guten Weg.

Und der kann in dieser Saison wohin führen?

HERRMANN Wir dürfen nicht so viel auf die Tabelle schauen. Das tut einfach nicht gut. Wir wollen so viele Punkte wie möglich holen, und dann schauen wir, wofür es reicht.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Borussia - Bayern München: Einzelkritik

(RP)