1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Nach Gladbach-Gerüchten: Xabi Alonso verlängert bei Real Sociedad

Nach Gladbach-Gerüchten : Xabi Alonso verlängert bei Real Sociedad

Der ehemalige Weltklasse-Fußballer Xabi Alonso hat seinen Vertrag bei seinem derzeitigen Klub Real Sociedad verlängert. Anfang der Woche hatte es Berichte gegeben, er werde im Sommer als Nachfolger von Marco Rose der neue Trainer bei Borussia.

Am Freitag hat Xabi Alonso jegliche Fünkchen Hoffnung, die einige Gladbach-Anhänger noch gehabt haben dürften, zerschlagen. Bei seinem Heimatklub Real Sociedad hat er seinen im Sommer auslaufenden Vertrag um ein Jahr verlängert. Das verkündete der spanische Erstligist am Mittag. „Ich möchte an diesem Projekt weiter wachsen“, sagte Alonso, der die zweite Mannschaft des Vereins 2019 übernommen hatte.

Vier Tage ist es her, da galt Alonso als der Nachfolger von Marco Rose. Dies hatten die „Bild“ und „Sport Bild“ zuvor vermeldet. Bereits einen Tag später sickerte durch, dass der frühere Weltmeister und zweifache Champions-League-Sieger nicht neuer Trainer bei Borussia Mönchengladbach werden würde.

Weder der Klub noch die Alonso-Seite wollten die Gerüchte Anfang der Woche kommentieren, sie dementierten sie aber auch nicht. Nach Informationen unserer Redaktion hat es tatsächlich Kontakt zwischen Alonso und Borussia gegeben, am Dienstag war dann aber klar, dass er nicht an den Niederrhein kommen würde. Mit der Vertragsverlängerung hat Alonso nun signalisiert, noch länger in Spanien arbeiten zu wollen. In der dritten spanischen Liga holte sein Team sechs Siege aus den vergangenen sieben Partien. Neben Gladbach sollen auch noch andere Vereine an ihm interessiert gewesen sein.

In Gladbach hatte der Name Xabi Alonso einen wahren Hype ausgelöst. Wenige Minuten nach den Meldungen wurde seine vermeintliche Verpflichtung schon gefeiert, ehe unter den ersten dann auch ein wenig Skepsis aufgekommen war, was der ehemalige Profi, der nach dem Engagement beim FC Bayern München seine Spielerkarriere beendet hatte, denn als Trainer wirklich drauf hätte.

Manager Max Eberl wird diese Reaktionen zur Kenntnis genommen haben - auch in den kommenden Wochen werden weitere Namen durch die Borussia-Welt kursieren, eben solange, bis die Entscheidung verkündet wird. „Wir sind auf einem guten Weg. Wir hatten eine Kandidatenauswahl, mit der wir uns beschäftigt haben. Für uns geht der Fokus langsam auf die Zielgerade“, hatte Eberl, der sich zu konkreten Namen konsequent nicht äußert, vor zwei Wochen im „Sportstudio“ gesagt.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist Xabi Alonso