1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Moral allein reicht nicht

Borussia Mönchengladbach : Moral allein reicht nicht

Spielerisch hat Borussia in den Spielen gegen Limassol und Augsburg nicht beeindruckt. Dennoch ist die Mannschaft mit einem Sieg und einem Unentschieden aus den beiden Partien herausgegangen. Gegen Limassol war es der Joker de Camargo, der das Spiel entschied, gegen Augsburg rettete Patrick Herrmann seine Kollegen in den Schlussminuten. Mit seiner Intuition bewahrte er seine Kollegen vor der sechsten Saisonniederlage.

So hat Borussia akzeptable Ergebnisse eingefahren. Ergebnisse, die sich das Team verdient hat. Weil es, wenn es spielerisch nicht läuft, hart arbeitet. Weil es bis zum Schluss kämpft, auch an die noch so kleine Chance glaubt.

Doch es war eben auch nur ein Punkt, der gegen den fußballerisch limitierten Tabellenletzten heraussprang. Es ist ein spät gewonnener Punkt, der aber auch zeigt, dass harte Arbeit und viel Moral ohne die dazugehörige spielerische Klasse alleine nicht ausreichen, um mehr darzustellen, als Borussia es aktuell tut: Mittelmaß. Den entscheidenden Schritt weiter nach oben hat Gladbach, anders als im Europapokal, wo es eine Runde weiter ist, in der Bundesliga zuletzt verpasst.

(RP/can)