1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Mönchenglabach: Spiel gegen BVB könnte abgesagt werden - Coronavirus

Wegen Coronavirus : Gladbach-Spiel gegen Dortmund könnte abgesagt werden

Spitzenspiel im Borussia-Park: Am Samstag empfängt Borussia Mönchengladbach den Tabellendritten Borussia Dortmund. Doch die Partie steht offenbar auf der Kippe. Das Gesundheitsministerium regt wegen Corona-Gefahr eine Verschiebung an.

Die Landesregierung hat am Dienstag darüber diskutiert, ob das Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund am kommenden Samstag stattfinden kann. NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) hat Informationen unserer Redaktion zufolge vorgeschlagen, das Spiel wegen der Nähe zu den Coronavirus-Infektionen im Kreis Heinsberg zu verschieben. Dies äußerte der Minister demnach in den Fraktionen von CDU und FDP. Auch eine Austragung ohne Publikum („Geisterspiel“) steht im Raum. Am Nachmittag diskutierte dann das Kabinett darüber, wie man angesichts der Coronavirus-Infektionen grundsätzlich mit Großveranstaltungen mit überregionaler Bedeutung umgehen solle. Das Spiel am Samstag ist mit 54.000 Zuschauern ausverkauft.

Absagen kann das Land Veranstaltungen wie ein Bundesliga-Spiel nicht, dafür sind die lokalen Gesundheitsämter zuständig. „Wenn der Minister eine entsprechende Empfehlung aussprechen sollte, warten wir ab, wie die im Detail aussieht“, sagte der Mönchengladbacher Stadtsprecher Wolfgang Speen. „Dann werden wir uns die Empfehlung anschauen und entscheiden, ob wir ihr folgen oder nicht.“ Wie ein Ministeriumssprecher am Abend mitteilte, ist bisher noch keine Empfehlung ausgesprochen worden. Nach Informationen unserer Redaktion wird am Mittwoch weiter darüber gesprochen. Der sportpolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Andreas Terhaag, sagte: „Man sollte die Situation in Ruhe analysieren, keine Schnellschüsse machen und nicht in Panik verfallen.“

Borussias Sprecher Markus Aretz sagte am Dienstag: „Wir haben den Stand, dass die Zuständigkeit beim lokalen Gesundheitsamt in Mönchengladbach liegt. Da sind wir im Austausch. Nach unseren Informationen ist eine Absage des Spiels nicht der Plan. Wir gehen daher momentan davon aus, dass gespielt wird. Mit eventuellen Konsequenzen beschäftigen wir uns, wenn es Fakten gibt.“ Bereits am 11. März steht das nächste Spiel im Borussia-Park an. Dann trifft Borussia im Nachholspiel auf den 1. FC Köln.

Am Mittwoch teilte Borussia nach einer Unterredung mit NRW-Innenminister Herbert Reul und NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann mit, dass das Spiel stattfinden wird.