1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Letzte Rückrunde als Mahnung

Borussia Mönchengladbach : Letzte Rückrunde als Mahnung

Fußball ist Tagesgeschäft. Und doch tun die Borussen gut daran, in diesen Tagen der Zufriedenheit über das Geleistete den Blick ein knappes Jahr nach hinten zu richten - so, wie es Tony Jantschke und Max Eberl schon in Augsburg taten.

Denn die Rückrunde der Vorsaison taugt zur Mahnung für das, was die Gladbacher in den kommenden Monaten vermeiden sollten: mit einer bescheidenen zweiten Halbserie den Lohn für die Hinrunde zu riskieren.

Ganze 22 Punkte sammelte man im Frühjahr 2014 - nach 33 bis zum Winter. Man war am Ende Zehnter der Rückrundentabelle und durfte die erneute Europacup-Teilnahme nicht zuletzt auch deswegen feiern, weil die Konkurrenz selbst schwächelte. Das darf und soll sich nicht wiederholen.

Lucien Favre selbst betont immer wieder, dass die einzig relevante Saisonbilanz im Mai gezogen wird. Und da steht die Rückrunde eben davor. Borussia hat es auch in einer so ausgeglichenen Liga selbst in der Hand, 2015/16 wieder international dabei zu sein. Nur sollte das vor allem auf der eigenen Stärke und nicht auf den Ausrutschern der anderen fußen. Dann wäre die kommende Rückrunde eine Bestätigung und keine neuerliche Mahnung.

(klü)