1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Laszlo Bénes: Leihe von Borussia Mönchengladbach zum FC Augsburg

Leihe bis Sommer : Bénes wechselt von Gladbach nach Augsburg

Unsere Redaktion hatte exklusiv berichtet, dass sich bei Laszlo Bénes und dem FC Augsburg ein Leihgeschäft anbahnt. Am Montagnachmittag, knapp drei Stunden vor dem Ende der Transferperiode, hat Borussia den Wechsel nun verkündet.

„Laci weiß, dass er grundsätzlich nah dran ist“, hatte Borussia-Coach Marco Rose vor dem Spiel bei Union Berlin über Laszlo Bénes gesagt. Am Samstag saß der Slowake dann wieder 90 Minuten auf der Bank, am Montag bahnte sich kurz vor dem Ende der Transferperiode ein Wechsel an. Was unsere Redaktion exklusiv berichtet hatte, verkündete Borussia knapp drei Stunden vor dem Ende der Transferperiode: Laszlo Bénes wird bis zum Saisonende an den FC Augsburg verliehen. Der FCA steht nach 19 Spieltagen mit 22 Punkten auf Platz 13, hat fünf Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz.

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="ro" dir="ltr">Der <a href="https://twitter.com/hashtag/FCA?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#FCA</a> leiht László <a href="https://twitter.com/hashtag/B%C3%A9nes?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#Bénes</a> bis Saisonende von der <a href="https://twitter.com/borussia?ref_src=twsrc%5Etfw">@borussia</a> aus. Willkommen in der Fuggerstadt, Laci! 🤗 <a href="https://twitter.com/hashtag/DeadlineDay?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#DeadlineDay</a> <a href="https://t.co/bFZElJ0jpF">pic.twitter.com/bFZElJ0jpF</a></p>&mdash; FC Augsburg (@FCAugsburg) <a href="https://twitter.com/FCAugsburg/status/1356243778659610625?ref_src=twsrc%5Etfw">February 1, 2021</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

„Laci kam mit dem Wunsch auf uns zu, dass wir dieser Leihe zustimmen, um kurzfristig mehr Spielpraxis in der Bundesliga zu bekommen. Weil das für seine Entwicklung auch aus unserer Sicht wichtig ist, haben wir seinem Wunsch gemeinschaftlich entsprochen“, erklärte Gladbachs Manager Max Eberl an seinem offiziell ersten Arbeitstag nach einem Sabbat-Monat.

Für Bénes ist es ein weiterer Umweg in seiner Laufbahn, nachdem er die Rückrunde der Saison 2018/19 in der 2. Bundesliga bei Holstein Kiel verbrachte hatte. Es war ein lehrreiches Halbjahr für den zentralen Mittelfeldspieler. Unter dem neuen Trainer Rose blühte er anschließend richtig auf. Tobias Strobl verletzte sich damals kurz vor dem Bundesligastart, Michael Cuisance ging kurzfristig zum FC Bayern – frei war die Bahn für Bénes.

Bis zum 15. Dezember 2019 stand er in zehn von 15 Ligaspielen in der Startelf, sowohl beim Sturm an die Tabellenspitze beim 5:1 gegen Augsburg oder beim Sieg gegen den FC Bayern. Seitdem durfte der 23-Jährige in der Liga nur noch einmal beginnen.

Gegen Ende der Hinrunde ging Bénes, der im November seinen Vertrag bis 2024 verlängert hatte und für den die Mehrfachbelastung Neuland war, ein wenig die Luft aus. Florian Neuhaus, Christoph Kramer oder auch Jonas Hofmann gewannen im Mittelfeld an Form und zogen endgültig vorbei. Selbst nach dem Restart im Mai 2020 tat sich Bénes schwer, obwohl Denis Zakaria verletzt fehlte. „Wenn er spielen will, muss er seine Antizipationsfähigkeit, seine Zweikampfführung und seine Grundaggressivität gegen den Ball noch ein stückweit nach oben schrauben“, sagte Rose damals.

Bereits in der vergangenen Transferperiode sollen sich Klubs nach Bénes erkundigt haben. Mit der Leihe nach Augsburg kann er im Oberhaus bleiben und auf hohem Niveau Spielpraxis sammeln. Borussias Nummer 22 wird dort die 18 tragen. Und vielleicht wird es sich am Ende genauso auszahlen wie vor zwei Jahren.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist Laszlo Bénes