1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia-Notencheck: Kramer war der Beste in Leipzig

Borussia-Notencheck : Kramer war der Beste in Leipzig

Das 2:2 in Leipzig war eine versöhnliche Antwort auf die schwache Leistung gegen Frankfurt. 1000 User haben die Borussen im Schnitt mehr als eine Note besser bewertet.

Von 4,17 auf 3,01 — der Sprung ist sicherlich gerechtfertigt. Damit liegen die User und die Redaktion auch wieder näher beinander. Wir haben gegen Leipzig durchschnittlich eine 3,20 verteilt. Unumstrittener "Spieler des Spiels" war Christoph Kramer, der als einziger eine glatte 2 erhielt. Gut unterwegs waren auch noch Lars Stindl und Denis Zakaria mit einer 2-.

Nach vier Spieltagen erhärtet sich der Eindruck, dass es einen "Schweizer-Bonus" gibt. Denn Yann Sommer (von 4+ auf 3) und Nico Elvedi (von 4 auf 3-) zählten zu den Profis, bei denen der Unterschied zwischen Redaktion und Usern zwei Notenschritte betrug. Auch ohne Schweizer Pass ging es für Patrick Herrmann hoch von einer 4+ auf eine 3. Er war bei den Usern sogar der viertbeste Borusse.

Eine Kollektivnote gab es für die Viererkette: Oscar Wendt bewerteten die User schlechter als wir (3- statt 3), besser kamen dafür Jannik Vestergaard (3- statt 4) und Matthias Ginter (3- statt 4+ weg). Elvedi wie gesagt ebenfalls mit einer 3-.

Mit einer 4+ (3,74) erhielt Jonas Hofmann, der zur Pause raus musste und gegen Stuttgart wohl ausfallen wird, die schlechteste Note, auch bei uns hatte er so abgeschnitten. Auf Platz zwei von hinten: Raffael (4+/3,54), den wir mit einer 3- leicht besser gesehen hatten.

(jaso)