Karsten Kellermann nach dem Leverkusen-Spiel