Borussia Mönchengladbach: Julian Korb bleibt bis 2018 Borusse

Borussia Mönchengladbach : Julian Korb bleibt bis 2018 Borusse

Julian Korb ist in dieser Saison eine feste Größe bei Borussia geworden. Der Klub plant auch in Zukunft mit dem 21-jährigen Rechtsverteidiger. Am Montag wurde der bis 2015 datierte Vertrag bis 2018 verlängert. Nach Martin Stranzl (bis 2015), Tony Jantschke (2018) und Filip Daems (2015) wurde damit auch mit dem vierten Mitglied der aktuellen Viererkette verlängert.

"Julian hat in dieser Saison den Sprung in die Stammelf geschafft und sich dort festgespielt. Wir freuen uns, dass wir in ihm einen weiteren Spieler aus unserem eigenen Nachwuchs in die Profimannschaft gebracht haben und ihn langfristig an uns binden konnten", sagte Sportdirektor Max Eberl. Korb ist eines von vier Gladbacher Eigengewächsen in Borussias Stammformation, hinzu kommt Amin Younes. "Es ist gut, sich langfristig zu binden", hatte Korb schon vor seiner Vertragsverlängerung gesagt.

Er ist seit 2006 bei Borussia, bisher kam er in insgesamt 16 Pflichtspielen der Fohlenelf zum Einsatz. Sein Bundesligadebüt feierte er am letzten Spieltag der Saison 2011/2012, als er beim 3:0-Sieg in Mainz eingewechselt wurde. Danach musste er sich lange gedulden. Erst im Lauf dieser Saison kam er wieder zum Einsatz — mal abgesehen vom Europa-League-Spiel in Istanbul in der vergangenen Spielzeit. Als in der Hinrunde Tony Jantschke wegen akuten Verteidigermangels zum Innenverteidiger umfunktioniert wurde, kam Korb hinten rechts ins Team. Seine offensive Interpretation des Jobs gefällt Trainer Lucien Favre. Seit dem 4:1 gegen Eintracht Frankfurt am 10. Spieltag hat Korb nur einmal gefehlt. Als Borussia gegen Leverkusen spielte, saß er eine Gelbsperre ab.

"Ich will mich offensiv noch verbessern, aber ich habe mich, als ich ins Team kam, erst mal auf meine defensiven Aufgaben konzentriert", sagte Korb. Bislang ist er in der Bundesliga noch ohne Tor oder Assist. "Künftig will ich mir nach vorn etwas mehr zutrauen", kündigte Korb an.

(RP)