Borussia Mönchengladbach: Italienische "Tuttosport" nominiert Dahoud für "Golden Boy"

Borussia Mönchengladbach: Italienische "Tuttosport" nominiert Dahoud für "Golden Boy"

Jahr für Jahr seit 2003 kürt die italienische Sport-Tageszeitung "Tuttosport" den besten U21-Spieler. In diesem Jahr dürfen sich sechs Bundesliga-Profis Hoffnung auf den Titel des "Golden Boy" machen. Darunter auch Mahmoud Dahoud.

Der Mittelfeldspieler von Borussia Mönchengladbach spielt seit Wochen groß auf und hat sich unter Interimstrainer André Schubert als Stammspieler etabliert. Das ist auch den Italienern – die "Tuttosport" hat ihren Sitz in Turin und gilt als Hausblatt von Juventus – nicht entgangen. Und so taucht Dahoud in der Liste der 40 Nominierten auf, unter denen eine Jury aus europäischen Journalisten den Sieger bestimmt.

Der 19-jährige Dahoud ist einer von zwei Deutschen, der andere ist Max Meyer vom FC Schalke 04. Zudem stehen die Bundesliga-Profis Kingsley Coman (Bayern München/Frankreich), Pierre-Emile Höjbjerg (Schalke 04/Dänemark), Francisco Rodriguez (VfL Wolfsburg/Schweiz) und Adnan Januzaj (Borussia Dortmund/Belgien) zur Wahl.

  • Borussia Mönchengladbach : Johnson nach Verbannung zurück im US-Team

Dahoud erzielte am 6. Spieltag gegen den FC Augsburg sein erstes Bundesliga-Tor. Insgesamt kommt er bereits auf vier Scorerpunkte (zwei Tore, zwei Vorlagen). In 15 von 16 Pflichtspielen der Borussia kam er zum Einsatz.

Im vergangenen Jahr gewann Raheem Sterling die Wahl. Er wechselte im Sommer vom FC Liverpool zu Manchester City – für knapp 70 Millionen Euro. In diesem Jahr werden Anthony Martial von Manchester United die besten Chancen ausgerechnet. Auch Coman ist ein heißer Anwärter.

(areh)