1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: "Ich bin sehr zufrieden"

Borussia Mönchengladbach : "Ich bin sehr zufrieden"

Borussia hat 3:0 in Mainz gewonnen. Ihr Kollege Thomas Tuchel klagte, sein Team habe die Saison mit einem Negativerlebnis beendet. Umgekehrt ist es bei Ihrem Team. Wie wichtig war der Sieg?

Borussia hat 3:0 in Mainz gewonnen. Ihr Kollege Thomas Tuchel klagte, sein Team habe die Saison mit einem Negativerlebnis beendet. Umgekehrt ist es bei Ihrem Team. Wie wichtig war der Sieg?

Favre Wir wollten unbedingt mindestens einen Punkt holen und eine gute Leistung bringen. Wir haben gewonnen und es war ein verdienter Sieg, auch wenn es nicht so richtig wichtig war. Wir haben gut gespielt, so wie wir es wollten. Es war eine gute Leistung. Wir gehen mit einem guten Gefühl aus der Saison, das ist gut.

Die Abwehr stand gut, offensiv wurde ansprechend kombiniert. War das Spiel auf gewisse Art ein Spiegel der Saison?

Favre Wir haben 60 Punkte geholt, das ist sehr positiv. Wir dürfen nicht vergessen, wo wir vor einem Jahr standen. Wir haben eine sehr gute Saison gespielt. Dass wir nur 24 Gegentore bekommen haben, war die Basis. Es ist extrem wichtig, stabil in der Abwehr zu sein. Dann kann man immer ein 0:0 erreichen und muss nicht drei oder vier Tore schießen, um zu gewinnen.

Marco Reus, Dante und Roman Neustädter haben gesagt, dass Sie der Vater des Erfolgs sind. Nehmen Sie das Kompliment an?

Favre Ich bedanke mich bei den beiden für das Lob. Es stimmt schon, ein Trainer kann wichtig sein. Aber wichtig sind vor allem die Spieler. Ohne Spielintelligenz im Team kann ein Trainer nichts machen.

Sie sagen, Sie denken nur von Spiel zu Spiel. Nun ist die Saison vorbei. Planen Sie nun die neue Saison?

Favre Darüber rede ich jetzt nicht. Für uns war es entscheidend, immer von Spiel zu Spiel zu denken. Wir sind in jede Partie gegangen mit dem Ziel zu gewinnen. Das hat nicht immer geklappt. Aber wir hatten in der Rückrunde einen guten Start, der hat uns Vertrauen gegeben. Die Mannschaft war solide und hat immer zusammengestanden, auch als es mal nicht lief. Das war entscheidend. Es war für die Gegner schwer gegen uns zu spielen.

Es gibt viele Gerüchte, Sie könnten Borussia verlassen...

Favre Ich habe einen gültigen Vertrag und bin täglich mit dem Klub in Gesprächen über die Zukunft.

Sie haben als Trainer mit Zürich schon Titel geholt. Wie ordnen Sie den Erfolg, den Sie mit Borussia haben, für sich ein?

Favre Das kann man schwer vergleichen. Als Trainer will man immer viel erreichen, das ist klar. Aber ich bin sehr zufrieden. Wir haben in der vergangenen Saison noch die Rettung geschafft, jetzt haben wir Platz vier erreicht, das ist nicht schlecht. Wie gesagt, ich bin extrem zufrieden, wir haben viele Fortschritte gemacht.

Jetzt ist die Saison vorbei. Wie verbringen Sie die Zeit bis zum 2. Juli, wenn Borussias Training wieder beginnt?

Favre Dazu habe ich noch keine Pläne gemacht. Ich werde ganz sicher in die Schweiz fahren. Die EM werde ich am Fernseher verfolgen.

Aufgezeichnet von Karsten Kellermann und André Schahidi.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Ein Jahr Lucien Favre in Mönchengladbach

(RP)