1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Hannes Wolf: Leihe von Gladbach nach Swansea deutet sich an

Abschied aus Gladbach steht an : Stürmt Hannes Wolf bald leihweise für Swansea City?

Hannes Wolf und Borussia Mönchengladbach werden getrennte Wege gehen. Manager Max Eberl und Trainer Adi Hütter deuteten bereits an, dass Wolf den Verein noch in dieser Transferperiode verlassen könnte. Es scheint, als passiere dies im Rahmen einer Leihe zu Swansea City.

Max Eberl hielt sich am Dienstag nicht lange mit Erklärungen auf. Einen Tag vor dem DFB-Pokal-Achtelfinale bei Hannover 96 (18.30 Uhr, Sky) war Borussias Manager auf der Pressekonferenz recht kurz angebunden. „Jedes Jahr ist der DFB-Pokal ein großes Event. Jetzt haben wir Bayern geschlagen und wollen in Hannover weiterkommen“, sagte Eberl bei seiner ersten Antwort, als es um die Bedeutung des Pokals ging. Und es darf vermutet werden, dass er sich am liebsten gar nicht erst zur Personalie Hannes Wolf geäußert hätte, wenn ihn Trainer Adi Hütter nicht in gewisser Weise dazu gezwungen hätte.

Auf die Frage, warum Wolf am Samstag im Heimspiel gegen Bayer 04 Leverkusen (1:2) nicht im Kader gestanden hatte und ob er für das Pokalspiel zur Verfügung stehen würde, antwortete Hütter: „Er hat am Montag ein Reha-Training absolviert und war auf dem Platz. Er ist noch leicht angeschlagen. Aber möglicherweise kann Max dazu noch etwas sagen“, sagte Hütter und blickte auf dem Podium im Presseraum des Borussia-Parks nach rechts. „Kann sein, dass sich da etwas ereignet in den nächsten Tagen“, sagte Eberl und bestätigte damit Spekulationen, die bereits am Wochenende durch Wolfs Nicht-Berücksichtigung aufgekommen waren.

Es soll eine Leihe zum englischen Zweitligisten Swansea City sein. Bis Ende der Saison soll Wolf für die Waliser stürmen, um dann wieder in Gladbach anzugreifen. Borussia hat die Spekulationen am Mittwoch noch nicht bestätigt, möglich, dass es am Rande des Pokalspiels bei Hannover 96 passiert. Oder am Donnerstag.

Bei sich anbahnenden Transfers ist das Einzeltraining, das Wolf derzeit absolviert, eine Möglichkeit, das Risiko einer Verletzung, die einen kurzfristigen Transfer blockieren könnte, zu minimieren. Für das Spiel in Hannover ist Wolf daher erneut keine Option, es sei denn, ein Wechsel würde sich bis dahin zerschlagen.

Ob es bei Wolf, dessen Vertrag noch bis 2024 läuft, zu einem Leihgeschäft kommen werde oder ein endgültiger Abschied anstehen könnte, verriet Eberl nicht: „Werden wir dann sehen, wenn’s soweit ist“, sagte er verständlicherweise kurz und knapp, um laufende Verhandlungen nicht zu gefährden. Unter Hütter stand Wolf bis zum Leverkusen-Spiel acht Ligaspiele in Folge im Kader, verzeichnete dabei allerdings keine einzige Spielminute. Hütter und Wolf? Das scheint nicht zu passen. Wolf und Borussia? Da deutet sich eineinhalb Jahre nach dessen Wechsel von RB Leipzig an den Niederrhein eine Trennung an.

  • Scharfe Kritik von Matthäus : Wie Hütter und Eberl den Fall Ginter bei Borussia moderieren
  • Auf dem Weg zum Comeback : Hofmann mischt wieder im Borussia-Training mit
  • Gladbach-Aufstellung als Politikum : Hütter könnte schon in Hannover nicht um Ginter herumkommen

Borussia würde wohl einen Verkauf bevorzugen, um zumindest einen Teil des Geldes, das der Klub in den Österreicher investiert hat, wieder zurückzubekommen. Zu den 1,5 Millionen Euro Leihgebühr, die Gladbach einst an Leipzig zahlte, kamen im vergangenen Jahr weitere 9,5 Millionen Euro an fester Ablösesumme, nachdem eine Kaufpflicht eingetreten war. Unter Ex-Trainer Marco Rose kam Wolf in der Saison 2020/21 zu insgesamt 43 Pflichtspiel-Einsätzen. Vier Tore und zwei Vorlagen gelangen dem 22-Jährigen dabei. In dieser Spielzeit kommt Wolf bei Borussia bislang auf 393 Einsatzminuten.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist Hannes Wolf