Borussias U23 siegt 2:1 Zwei Profi-Tore und Platzverweis für Eugen Polanski

Ahlen · Die Unterstützung aus dem Profiteam kam Gladbachs U23 erneut zu Gute beim 2:1-Sieg bei Rot-Weiß Ahlen. Auch Conor Noß traf. Am Ende musste Trainer Eugen Polanski vom Platz.

Torben Müsel erzielte das Siegtor.

Torben Müsel erzielte das Siegtor.

Foto: Dirk Päffgen/Dirk Päffgen (dirk)

Die Unterstützung aus dem Profiteam hat Borussias U23 wie schon beim Auswärtsspiel beim SC Preußen Münster (1:1) auch bei Rot-Weiß Ahlen geholfen. Conor Noß und Torben Müsel drehten das Regionalliga-Spiel nach einem 0:1-Rückstand und sorgten damit für den zweiten Saisonsieg der Mannschaft von Trainer Eugen Polanski.

Neben Noß und Müsel, die beide möglicherweise in der „Nachspielzeit“ der Transferperiode noch Leih-Kandidaten sein und zum Beispiel nach Belgien, wo das Wechselfenster noch bis zum 6. September geöffnet ist, wechseln könnten, spielte der dänische Sommer-Zukauf Oscar Fraulo mit.

Borussia Mönchengladbach: U23-Rekordspieler - Lieder, Pisano & Co.
24 Bilder

Borussias U23-Rekordspieler

24 Bilder
Foto: Wiechmann, Dieter (dwi)

Polanskis Team leistete sich in Ahlen noch den Luxus, einen Elfmeter zu vergeben. Der eingewechselte Cagatay Kader wurde gefoult, der Übeltäter sah Rot. Doch Kader vergab vom Punkt. 1:1 stand es zu dem Zeitpunkt.

Tidiane Gueye hatte Ahlen schon nach vier Minuten in Führung gebracht. „Ein früher Rückstand gegen einen Gegner, der ohnehin sehr tief hinten drinsteht, war natürlich maximal schlecht“, sagte Polanski. Sein Team war überlegen, zunächst jedoch ohne großen Effekt.

„Die Jungs haben sich super in die Partie hereingearbeitet, allerdings hätten wir das Tempo im Spiel nach vorne noch höher gestalten können“, sagte Polanski. In der 26. Minute war Noß aber zur Stelle, er erzielte aus 14 Metern das 1:1. Für Noß war es das zweite Saisontor, er hatte schon beim 3:3 gegen Rot-Weiß Oberhausen am zweiten Spieltag getroffen.

Müsel war erstmals in dieser Saison erfolgreich, nur eine Minute nach dem verschossenen Elfmeter besorgte er aus der Distanz das 2:1. Für Müsel war er das erste Pflichtspieltor des Jahres, zuletzt hatte er am 11. Dezember 2021 beim 2:0 gegen den VfB Homberg getroffen.

Polanski war mit der Einstellung seiner Spieler zufrieden, auch wenn fußballerisch noch einiger Raum für Verbesserung da war. „Es war spielerisch keine Glanzleistung, aber die Jungs haben kämpferisch überzeugt und einen großen Willen gezeigt“, sagte Polanski. Der Ex-Profi hatte in der zweiten Halbzeit auf eine Dreierkette umgestellt, um den Druck zu erhöhen.  In der Nachspielzeit sah der Trainer wegen Meckerns noch Gelb-Rot.

Seine Mannschaft ist nun seit vier Ligaspielen unbesiegt. Neun Punkte haben die Gladbacher nach sieben Spielen beisammen, sie stehen auf dem elften Tabellenplatz. Am Sonntag kommt die SG Wattenscheid 09 ins Grenzlandstadion, Anstoß ist dann um 14 Uhr.

Borussia: Olschowsky – Kurt (46. Asallari), Lieder, Gaal, Kemper – Lofolomo, Fraulo – Noß (61. Schroers), Müsel, Meuer (74. Kader) – Telalovic (61. Naderi).
Tore: 1:0 Gueye (4.), 1:1 Noß (26.), 1:2 Müsel (83.). Rote Karte: Zuhs (82.). Zuschauer: 582.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort