Pokalsieger mit Borussia Ausgedribbelt – Peter Wynhoff macht Schluss mit dem Fußball

Mönchengladbach · Peter Wynhoff hat 2006 mit dem Profifußball aufgehört, nun kann er auch nicht mehr für die Weisweiler Elf spielen. Borussias Pokalsieger von 1995 gehörte zu einer Spezies Fußballer, die es in Deutschland nur noch selten gibt.

Peter Wynhoff (Mitte), hier am Ball für die Weisweiler Elf.

Peter Wynhoff (Mitte), hier am Ball für die Weisweiler Elf.

Foto: August Kohlen (nipko)/Kohlen,August (nipko)

Peter Wynhoff hat eine Entscheidung getroffen, eine, die ihm nicht leichtgefallen ist. Das Knie spielt nicht mehr mit, Arthrose, ein kaputter Meniskus, ständig Schmerzen trotz OP. „Ich muss leider ganz aufhören mit dem Fußball“, sagt der 54-Jährige. Weswegen die Fans der Weisweiler Elf, Borussias Traditonsteam, schon seit Mitte Juni und nun für immer auf den hakenschlagenden gebürtigen Berliner verzichten müssen, der zum zweiten Mal nach 2006 sagt: „Meine Karriere ist vorbei.“