Programm der Nationalspieler Zahl der Reisenden bei Borussia ist geschrumpft

Mönchengladbach · Corona-Fälle und Verletzungen sorgen dafür, dass deutlich weniger Borussen für ihre Nationalmannschaften im Einsatz sind als gewohnt. Für zwei von ihnen geht es jedoch noch ums WM-Ticker.

Borussia Mönchengladbach: DFB-Debütanten - die Vorgänger von Neuhaus und Hofmann
39 Bilder

Borussias Debütanten im DFB-Team

39 Bilder
Foto: Schirner

Länger hätte die aktuelle Länderspielpause nicht ausfallen können für die Gladbacher. Am vergangenen Freitag durften sie mit dem Abendspiel beim VfL Bochum den 17. Spieltag in der Bundesliga eröffnen. Und wenn es in der Meisterschaft Anfang April weitergeht, werden sie mit dem Heimspiel gegen Mainz 05 den Spieltag am Sonntag um 17.30 Uhr beschließen. Die 15 Tage dazwischen wird indes nicht für alle Borussen ausschließlich aus Training bestehen. Sieben aus dem Profi-Kader sind jetzt mit ihren A-Nationalmannschaften unterwegs. Wir haben hier das Länderspielprogramm aus Borussen-Sicht zusammengefasst.

Deutschland In Matthias Ginter und Florian Neuhaus stehen zwei Borussen im Aufgebot von Hansi Flick für die anstehenden Freundschaftsspiele in Sinsheim gegen Israel (Samstag, 20.45 Uhr) sowie in Amsterdam (Dienstag, 29. März, 20.45 Uhr) gegen die Niederlande. Jonas Hofmann fehlt wegen seines Muskelfaserrisses und Corona.

Schweiz Auch die „Nati“ ist bereits für das Weltturnier am Ende des Jahres qualifiziert. Yann SommerBreel Embolo und Nico Elvedi sind nominiert für die Freundschaftsspiele Samstag in London gegen England (18 Uhr) und Dienstag in Zürich gegen Kosovo (18.30 Uhr). Elvedi wird nach überstandener Corona-Infektion zeitnah ins Trainingslager nach Marbella reisen, Sommer wurde dort am Dienstag positiv getestet und befindet sich in Isolation.

Gladbach: Adi Hütter wieder da - Lars Stindl und Christoph Kramer weg
15 Bilder

Hütter wieder da - Kramer und Stindl fehlen

15 Bilder
Foto: Dirk Päffgen

Österreich Dagegen muss Stefan Lainer mit seinen Teamkollegen noch um das WM-Ticket kämpfen. Im Halbfinale-Play-off trifft Österreich am Donnerstag (20.45 Uhr) in Cardiff auf Wales. Wer im angesetzten Freundschaftsspiel am darauffolgenden Dienstag Gegner sein wird, hängt vom Ausgang des K.o.-Spiels ab: Gewinnt Österreich in Wales, ist dann der Verlierer des anderen Halbfinales im Play-off-Weg B zwischen Schweden und Tschechien in Wien zu Gast. Verliert Österreich am Donnerstag, spielt es am Dienstag darauf gegen Schottland.

Algerien Auch für Ramy Bensebaini geht es mit Algerien noch um den WM-Platz. Gegner in der Play-off-Runde in Afrika ist Kamerun. Algerien muss zunächst am Freitag (18 Uhr) auswärts in Japoma antreten, am Dienstag (21.30 Uhr) kommt Kamerun nach Blida.

Deutschland U21 Für zwei Borussen sollte es mit der U21-Auswahl in der Quali zur EM 2023 ernst werden. Am Freitag (18.15 Uhr) ist Lettland in Aachen zu Gast, am Dienstag spielt das Team um 17 Uhr in Israel. Doch nach Luca Netz, der wegen muskulärer Probleme absagte, ist nun auch Jordan Beyer abgereist. Der 21-Jährige hat zum dritten Mal Corona.

Gladbachs Nationalspieler: Stefan Lainer kämpft ums WM-Ticket
Foto: AP/Themba Hadebe

Luxemburg Borussias U19-Spieler Yvandro Borges Sanches reist erneut zur A-Nationalmannschaft. Die bestreitet zwei Testspiele: am Freitag (20.15 Uhr) daheim gegen Nordirland und am Dienstag darauf (20.45 Uhr) in Bosnien-Herzegowina.

(togr)