Erneut Aufbaugegner So desaströs ist Borussias Bilanz in Duellen mit den Tabellenletzten

Mönchengladbach · Fünfmal hat es Borussia Mönchengladbach in dieser Saison bislang mit Tabellenschlusslichtern zu tun bekommen, die Ausbeute ist erschreckend. Mit Blick auf weitere mögliche Duelle in der Rückrunde sorgt sie für wenig Optimismus. Brisant wird es vor allem nach dem Leipzig-Spiel.

Noten Borussia Mönchengladbach: Einzelkritik zum 0:0 gegen Darmstadt
29 Bilder

Borussia - Darmstadt: die Fohlen in der Einzelkritik

29 Bilder
Foto: dpa/Roberto Pfeil

Bekommt man es als Tabellenletzter in dieser Saison mit Borussia Mönchengladbach zu tun, ist es ein Duell mit Punktegarantie – und keines, bei dem einem als Gegner im Vorfeld Angst und Bange werden muss. Gladbachs 0:0 am vergangenen Wochenende gegen den SV Darmstadt 98 hat diese These erneut gestützt, den Borussen gelang auch im fünften Aufeinandertreffen mit einem Tabellenletzten kein Sieg.

„Wir sind über das Ergebnis enttäuscht, denn das Unentschieden ist aus unserer Sicht zu wenig. Wir wollten unbedingt drei Punkte einfahren“, sagte Kapitän Julian Weigl. Dieses Vorhaben hatten die Borussia-Profis jeweils auch in den vergangenen Monaten, wenn sie es mit dem 18. der Liga zu tun bekamen.

Gerecht werden konnte die Mannschaft von Trainer Gerardo Seoane ihrer Favoritenrolle in keiner der Partien, die Aufholjagd beim 3:3 in der Hinrunde gegen Darmstadt verhinderte gar eine Blamage.

Borussia Mönchengladbach: Zuschauer-Schnitt seit 2004
22 Bilder

Der Zuschauer-Schnitt im Borussia-Park

22 Bilder
Foto: dpa/Federico Gambarini

Borussias Schlusslicht-Duelle im Überblick:

  • 17.9.2023 Darmstadt 98 (A) 3:3
  • 6.10.2023 Mainz 05 (H) 2:2
  • 22.10.2023 Köln (A) 1:3
  • 9.12.2023 Union Berlin (A) 1:3
  • 10.2.2024 Darmstadt (H) 0:0

Fünf Spiele, kein Sieg, drei Unentschieden, zwei Niederlagen – und eine Torbilanz von 7:11. Borussia hat den Schlusslichtern bislang stets als Aufbaugegner gedient, Darmstadt hat aus dieser Position heraus bereits zum zweiten Mal in dieser Saison gegen Gladbach gepunktet. Nun hat das Unentschieden aber nicht gereicht, um den letzten Platz zu verlassen, in den vier Duellen zuvor hatten Borussias Gegner die Rote Laterne jeweils vorübergehend abgegeben.

Derby-Pleite für Gladbach besonders bitter

Besonders schmerzhaft war für Seoanes Team die Derbyniederlage beim 1. FC Köln, denn für den rheinischen Rivalen war es am achten Spieltag der erste Saisonsieg überhaupt. Auf Köln werden Gladbachs Verantwortliche auch am Sonntag genau geachtet haben: Der späte 1:1-Ausgleichstreffer der TSG Hoffenheim sorgte schließlich dafür, dass Borussias Vorsprung auf den Relegationsplatz nicht auf vier Zähler schmolz.

Brisant wird es für Borussia nach dem Leipzig-Spiel, die Gegner heißen nacheinander VfL Bochum (H), Mainz (A) und Köln (H) – die Gladbacher treffen damit auf drei der fünf Teams, die in der Tabelle aktuell noch hinter ihnen liegen. Mainz, das sich am Rosenmontag von Cheftrainer Jan Siewert getrennt hat und aktuell mit zwölf Punkten nur wegen der besseren Tordifferenz vor Darmstadt Tabellen-17. ist, könnte bis dahin auf Platz 18 stehen.

Für Seoanes Team wäre das kein gutes Omen: Ihren bislang letzten Sieg gegen ein Bundesliga-Schlusslicht hat Borussia zuletzt vor fast zwei Jahren geschafft. Am 9. April 2022 gab es unter Adi Hütter einen 2:0-Erfolg bei der SpVgg Greuther Fürth.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort