2:1-Sieg zum Rückrundenauftakt Borussias U23 nimmt Revanche für ein Hinrundenärgernis

Mönchengladbach · Im Hinspiel reichte eine knappe Führung nicht zum Sieg, nun gewann Borussias U23 ihr Heimspiel gegen Aufsteiger 1. FC Kaan-Marienborn 2:1. Verlassen konnte sich das Team wieder auf seinen Torjäger. Was Trainer Eugen Polanski zum gelungenen Rückrundenauftakt sagte.

Borussia Mönchengladbach: Alle U23-Trainer seit 2001 - Eugen Polanski  neu
12 Bilder

Borussias U23-Trainer seit 2000

12 Bilder
Foto: Dirk PŠffgen/Dirk Paeffgen (dirk)

Borussias U23 hatte schlechte Erinnerungen an den 1. FC Kaan-Marienborn. Am ersten Spieltag hatte Gladbach beim Aufsteiger 1:0 geführt, als es die drei Punkte mit zwei Gegentoren in der Nachspielzeit noch aus der Hand gab. Zum Rückrundenauftakt im Rheydter Grenzlandstadion führte nun Borussia erneut in der 90. Minute knapp gegen Kaan-Marienborn – und ließ diesmal nichts mehr zu. Mit einem 2:1 (2:0)-Erfolg feierte sie nicht nur einen gelungenen Beginn des zweiten Saisonteils, sie setzt sich auch immer mehr in der Spitzengruppe der Regionalliga West fest. Aktuell steht Gladbachs Zweitvertretung auf dem zweiten Tabellenplatz – einzig Spitzenreiter Preußen Münster ist mit acht Zählern Vorsprung schon etwas enteilt.

„Wir hatten eigentlich alles unter Kontrolle, haben es aber verpasst, frühzeitig den Sack zuzumachen, weil wir gerade in den Kontersituationen zu häufig die falschen Entscheidungen getroffen haben. Trotzdem war es ein verdienter Sieg, weil wir in der ersten Hälfte klar besser waren und hinten heraus alles gut wegverteidigt haben.““, sagte Borussias Trainer Eugen Polanski. Sein Team war gut in die Partie gestartet: Torjäger Semir Telalovic brachte den Gastgeber mit der ersten gefährlichen Aktion nach Vorlage von Mika Schroers in der 10. Spielminute in Führung.

Gladbach war auch in der Folge das Team, das deutlich mehr für das Spiel tat – auch wenn es nicht viele klare Torchancen gab. Torben Müsel hätte die Führung nach gut einer halben Stunde ausbauen können, der Offensivmann köpfte den Ball aber dem Gästekeeper Robert Jendrusch freistehend aus kurzer Distanz in die Arme. Doch Müsel machte es wenige Minuten später besser: Mit einem gefühlvollen Ball über Jendrusch hinweg erhöhte er in der 39. Minute auf 2:0.

Gladbach: Eigengewächse - Reitz das Vorzeige-Fohlen, Fukuda neu dabei
33 Bilder

Borussias Eigengewächse aus dem Fohlenstall

33 Bilder
Foto: AFP/UWE KRAFT

„Wir haben eine gute erste Halbzeit gespielt, in der wir nach der frühen Führung vielleicht nur etwas zu lange gebraucht haben, um unsere Überlegenheit in Zählbares umzumünzen“, sagte Polanski. Nach der Pause hatte Borussia die Partie im Griff, trotzdem kam Kaan-Marienborn in der 70. Minute praktisch aus dem Nichts zum Anschlusstor, der gerade erst eingewechselte Enzo Wirtz köpfte ein. Kurz darauf musste Jan Olschowsky nochmals eingreifen, Gladbachs Torwart entschärfte einen Schuss Daniel Waldrichs. Auch wenn Borussia spielbestimmend blieb – da das dritte Tor nicht fiel, musste sie bis zum Schluss zittern. Diesmal allerdings gab es gegen Kaan-Marienborn ein gutes Ende.

 Semir Telalovic

Semir Telalovic

Foto: Dirk PŠffgen/Dirk Paeffgen (dirk)

Borussia: Olschowsky – Kurt, Najjar (83. Gaal), Lieder, Kemper – Lofolomo, Lockl, Meuer (82. Asallari), Schroers (68. Italiano) – Müsel, Telalovic (76. Naderi). Tore: 1:0 Telalovic (10.), 2:0 Müsel (39.), 2:1 Wirtz (70.). Zuschauer: 1.367.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort