Unterschrift erfolgt Borussia hat den Vertrag mit Top-Talent Boteli verlängert

Update | Mönchengladbach · Nun ist klar, wie es für Winsley Boteli weitergeht: Der Schweizer hat am Freitag seinen ersten Profivertrag bei Borussia unterschrieben. Zuletzt hatte sich unter anderem Manchester United um den Torjäger aus der U19 bemüht. Was Nachwuchsdirektor Mirko Sandmöller zur Personalie sagt.

Gladbachs U19-Talent Winsley Boteli hat sich in der vergangenen Saison endgültig in den Fokus gespielt.

Gladbachs U19-Talent Winsley Boteli hat sich in der vergangenen Saison endgültig in den Fokus gespielt.

Foto: Dieter Staniek

Pünktlich an seinem 18. Geburtstag hat Winsley Boteli seinen ersten Profivertrag unterschrieben, das hat der Klub am Freitag bekannt gegeben. Die Vertragslaufzeit wurde dabei nicht kommuniziert, sie beträgt nach Informationen unserer Redaktion vier Jahre. Boteli bekommt somit genügend Zeit, sich in Gladbach weiterzuentwickeln.

„Er ist ein Stürmer mit einem herausragenden Torinstinkt und einem starken Abschluss, den wir jetzt im Seniorenbereich gezielt weiterentwickeln wollen“, wird Borussias Nachwuchsdirektor Mirko Sandmöller zitiert. Spielpraxis soll Boteli zunächst vor allem in der U23 sammeln, in der kommenden Woche soll er als einer von mehreren Jugendspielern in die Vorbereitung der Profis einsteigen.

Mit seinen Leistungen und Toren hat sich Boteli in der abgelaufenen Saison die Torjägerkanone gesichert. „Ich bin glücklich, der Top-Scorer der U19 Bundesliga zu sein“, schrieb der Angreifer vor ein paar Wochen auf seinem Instagram-Kanal. In 21 Ligaspielen gelangen ihm 21 Tore.

Winsley Boteli: Manchester United war dran

Gladbach: Die größten Talente - Winsley Boteli, Kilian Sauck & Co.
28 Bilder

Die größten Talente bei Borussia Mönchengladbach

28 Bilder
Foto: Jens Dirk Paeffgen (jdp)

Der Stürmer hatte sich seit seinem Wechsel vor zwei Jahren vom Genfer Klub Servette FC nach Gladbach längst in den Fokus anderer Klubs gespielt. Im vergangenen Jahr wurde unter anderem das Interesse von Ajax Amsterdam und Juventus Turin öffentlich, zuletzt war Manchester United heiß darauf, Boteli aus Gladbach loszueisen – auch eine Ablösesumme hätten die Engländer gezahlt.

Borussia hatte in den vergangenen Wochen noch einmal mit einem finanziell verbesserten Angebot nachgelegt – und Boteli mit der Perspektive, sich im Seniorenbereich zeigen zu können, überzeugt. Aktuell befindet er sich seit Ende Juni im U23-Training und stand auch am Mittwochabend beim 7:0-Testspielsieg gegen den 1. FC Viersen eine Halbzeit lang auf dem Platz, holte dabei unter anderem einen Elfmeter raus.

Winsley Boteli darf sich bei den Profis beweisen

Die Klub-Verantwortlichen bei Borussia wissen um das Potenzial, das Boteli mitbringt, haben aber in Shio Fukuda und Grant-Leon Ranos sowie Sommer-Zugang Charles Herrmann (kommt vom BVB nach Gladbach) drei weitere junge Offensivkräfte in ihren Reihen, die die nächsten Schritte machen sollen. Insbesondere bei Ranos könnte jedoch in der nächsten Saison eine Leihe anstehen.

Ab nächster Woche hat Boteli nun über einen längeren Zeitraum die Möglichkeit, sich dem Trainerteam von Gerardo Seoane zu zeigen. Beim Saison-Abschlusskick gegen den Landesligisten VfL Jüchen-Garzweiler (5:1) durfte Boteli Ende Mai erstmals oben reinschnuppern, dabei gelang ihm auch gleich ein Tor.