„Nicht in Aktionismus verfallen“ Was Virkus im Winter plant - und was bei Borussia passieren kann

Exklusiv | Mönchengladbach · Jahrelang passierte bei Borussia Mönchengladbach fast nichts auf dem Transfermarkt, zuletzt war das anders. Sportchef Roland Virkus spricht über die Pläne für das anstehende Transferfenster. Welche Szenarien es gibt und welche Spieler im Januar wechseln könnten.

Borussia Mönchengladbach: Alle Manager von Helmut Grashoff bis Roland VIrkus
Link zur Paywall

Alle Manager von Borussia Mönchengladbach

9 Bilder
Foto: Jens Dirk Paeffgen/Jens Dirk Päffgen (jdp)

Noch vier Spiele in der Bundesliga und eines im DFB-Pokal sind es bis zur Winterpause. Im Zuge dieser beginnt auch die nächste Transferphase, am 1. Januar öffnet sich das ominöse Fenster, in dem Zu- und Abgänge von Spielern möglich sind. In den vergangenen Jahren musste Borussia tätig werden. 2022 wechselte Denis Zakaria noch zu Juventus Turin, mit der Einnahme wurde Marvin Friedrich gegenfinanziert. 2023 ging Yann Sommer zum FC Bayern, dafür kam Jonas Omlin, der inzwischen Kapitän der Gladbacher ist.