1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Gladbach: Stefan Lainer und Laszlo Bénes kehren als erste EM-Spieler zurück

Borussia mit 27 Spielern an der Klosterpforte : Zwei EM-Fahrer stoßen im Trainingslager dazu

Die letzte Einheit vor dem Trainingslager musste Adi Hütter erneut mit einem stark dezimierten Kader absolvieren. An der Klosterpforte in Harsewinkel wird die Gruppe jedoch nach und nach anwachsen. Dafür sorgen auch die ersten Rückkehrer aus dem EM-Urlaub.

Ein Elf-gegen-Elf über den gesamten Platz war in zwei Wochen Vorbereitung bei Borussia Mönchengladbach eine Rarität. Doch rund 100 Zuschauer konnten am Freitag bei der letzten Einheit vor der Abreise ins Trainingslager beobachten, dass ein Neun-gegen-Neun auf kleiner Fläche dem Beobachter sogar noch mehr zu bieten hat. Hin und her geht es zwangsläufig und mehr Tore gibt es auch zu bestaunen.

Die 16 Feldspieler plus die drei im Wechsel involvierten Torhüter steigen am Samstag alle in den Bus Richtung Ostwestfalen, wo um 15 Uhr (im Live-Ticker bei RP ONLINE) zunächst das Testspiel beim SC Paderborn ansteht und es anschließend weitergeht nach Harsewinkel ins Hotel Klosterpforte.

Doch die Reisegruppe wird schon beim Start mehr als 19 Spieler umfassen und bis Dienstag auf 27 anwachsen. Luiz Skraback und Torben Müsel sind dabei, pausierten aber am Freitag. Rocco Reitz steht nach überstandener Covid-19-Infektion unmittelbar vor der Rückkehr ins Mannschaftstraining. Manu Koné ist verletzt, fährt aber mit, um seine Reha fortzusetzen und die neuen Kollegen besser kennenzulernen. Michel Lieder und Michael Wentzel aus der U23 haben sich im ersten Testspiel ein Ticket verdient. Und am Sonntag kommt in Laszlo Bénes der erste EM-Fahrer an, Stefan Lainer folgt am Dienstag, womit die Gruppe dann komplett wäre.

Die restlichen acht EM-Teilnehmer stoßen erst nach dem Trainingslager zur Mannschaft. Yann Sommer, Nico Elvedi, Denis Zakaria, Florian Neuhaus, Matthias Ginter, Jonas Hofmann und Marcus Thuram dürften damit frühestens am 31. Juli im letzten Test gegen den FC Groningen zur Verfügung stehen, Breel Embolo fehlt ohnehin verletzt. Der Kampf um die Stammplätze wird mit dem im DFB-Pokalspiel beim 1. FC Kaiserslautern noch gar nicht abgeschlossen sein.

Tor: Tobias Sippel, Jan Olschowsky, Jonas Kersken
Abwehr: Tony Jantschke, Ramy Bensebaini, Michael Lang, Jordan Beyer, Stefan Lainer, Andreas Poulsen, Joe Scally, Michel Lieder, Michael Wentzel
Mittelfeld: Christoph Kramer, László Bénes, Manu Koné, Conor Noß, Rocco Reitz, Per Lockl, Luiz Skraback
Angriff: Patrick Herrmann, Lars Stindl, Hannes Wolf, Alassane Plea, Torben Müsel, Famana Quizera, Keanan Bennetts, Mika Schroers