Borussias Start in die Woche „Solche Dinge kommen im Fußball vor“ – Seoane spricht über Neuhaus

Mönchengladbach · Das letzte Heimspiel der Saison könnte ohne Alassane Plea stattfinden. Ein weiterer Stammspieler kann nicht mit dem Team trainieren. Und Gladbachs Trainer Gerardo Seoane nahm am Dienstag noch einmal Stellung zum Fall Florian Neuhaus.

Borussia Mönchengladbach: Startelf beim VfB Stuttgart
24 Bilder

So könnte Borussias Startelf in Stuttgart aussehen

24 Bilder
Foto: dpa/Carmen Jaspersen

Vor zehn Monaten ist Gerardo Seoane mit Borussia in die Vorbereitung gestartet, am Dienstag begann bereits die vorletzte Trainingswoche der Saison – zumindest ist es das große und einzig verbliebene Ziel, nicht in die Verlängerung namens Relegation zu müssen. Seoane konnte mit 20 Feldspielern loslegen, darunter auch Christoph Kramer, der wochenlang aussetzen musste nach einer schweren Atemwegsinfektion.

Neben dem Mittelfeldspieler waren Tony Jantschke und Lukas Ullrich die beiden Profis, die beim 2:2 gegen Werder Bremen nicht im Kader gestanden hatten, nun aber auf dem Trainingsplatz dabei waren. Bedeutet nach Adam Riese: Von den Spielern aus dem Bremen-Kader fehlte nur einer – Alassane Plea.

Max Wöber trainiert nur individuell

Der 31-Jährige hat laut Seoane Probleme mit dem Fußgelenk, deshalb sei er am Samstag auch nach 45 Minuten ausgewechselt worden. Von Tag zu Tag müsse bei Plea geschaut werden, ob es reicht fürs Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt am Samstag (15.30 Uhr, Sky). Um die Torwartfrage – Moritz Nicolas oder Jonas Omlin – zu beantworten, will Seoane die Trainingswoche abwarten.

Nicht reichen dürfte die Zeit bei Max Wöber, der zuletzt zweimal ausfiel und weiterhin nur individuell trainieren kann. Gesperrt ist gegen Frankfurt kein Borusse, gleich sechs haben vier Gelbe Karten auf dem Konto. Darunter sind neben Joe Scally, Manu Koné, Tomas Cvancara und Florian Neuhaus aber auch Wöber und Kramer.

Gerardo Seoane spricht über Florian Neuhaus

Auf die Dissonanzen zwischen Neuhaus und Seoane vom Wochenende deutete auf dem Trainingsplatz am Dienstag nichts mehr hin. Der 27-Jährige hatte sich in Bremen den Ball geschnappt in der Nachspielzeit und den Strafstoß zum 2:2 ausgeführt, obwohl Julian Weigl oder Tomas Cvancara eingeteilt waren. „Es gab von unserer Seite wegen des Elfmeters keine großen Diskussionen in den vergangenen Tagen. Flo hat sich nicht an eine Anweisung gehalten, solche Dinge kommen im Fußball vor, wir haben das intern aufgearbeitet“, sagte Seoane in einer Medienrunde.

Insgesamt wollte der Trainer das Thema runterkochen und nach vorne blicken. „Florian ist mit anderen Spielern im Konkurrenzkampf. Wir im Trainerteam entscheiden nach Trainings-, Spielleistungen und System, welche Attribute wir auf dem Platz brauchen. Jeder Spieler, der nicht beginnt, ist unzufrieden“, sagte Seoane.

Neuhaus hatte in den vergangenen Wochen immer wieder mit Blessuren zu kämpfen: Das Spiel beim VfL Wolfsburg verpasste er komplett, gegen Borussia Dortmund und die TSG Hoffenheim stand er im Kader, kam aber nicht zum Einsatz, nachdem er wegen Achillessehnenbeschwerden nur reduziert trainiert hatte. Auch nach dem 0:0 gegen Union Berlin standen null Spielminuten für Neuhaus zu Buche, im Anschluss verwies Seoane jedoch auf Adduktorenprobleme nach dem Aufwärmen. Grundsätzlich werde bei jedem Spieler sehr sachlich bewertet, ob und wie lange er spielen könne, betonte Seoane.

04.05.2024, Bremen: Fußball: Bundesliga, Werder Bremen - Borussia Mönchengladbach, 32. Spieltag, wohninvest Weserstadion. Gladbachs Trainer Gerardo Seoane spricht auf dem Weg in die Halbzeit mit Alassane Plea. Foto: Carmen Jaspersen/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. +++ dpa-Bildfunk +++

04.05.2024, Bremen: Fußball: Bundesliga, Werder Bremen - Borussia Mönchengladbach, 32. Spieltag, wohninvest Weserstadion. Gladbachs Trainer Gerardo Seoane spricht auf dem Weg in die Halbzeit mit Alassane Plea. Foto: Carmen Jaspersen/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. +++ dpa-Bildfunk +++

Foto: dpa/Carmen Jaspersen

20 Minuten plus eine Nachspielzeit, die einigen Trubel verursachte, waren es am vergangenen Wochenende in Bremen. Wie viele es am Samstag gegen Frankfurt werden, dürfte dennoch mit Spannung zu beobachten sein.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort