Notencheck zum Bochum-Spiel Fans küren Debütanten zum besten Borussen

Interaktiv | Mönchengladbach · Die Leistung der Borussen beim 1:2 in Bochum war schwach, darin waren die die Borussia-Reporter der Rheinischen Post und ihre Leser einig. Bei der Bewertung der einzelnen Profis gab es indes einige Unterschiede – was sich auch bei der Frage nach dem besten Borussen des Abends zeigte.

Noten Borussia Mönchengladbach: Einzelkritik zum 2:1 beim VfL Bochum
26 Bilder

Bochum - Borussia: die Fohlen in der Einzelkritik

26 Bilder
Foto: dpa/Bernd Thissen

Die Unterschiede in der Gesamtnote waren nur marginal: Während die Borussia-Reporter am Dienstagabend in ihrer Einzelkritik zur 1:2-Niederlage beim VfL Bochum auf eine Gesamt-Durchschnittsnote von 4,24 kamen, legten die Leser nun mit einer 4,27 nach – was in beiden Fällen einer 4- entspricht. Borussias Auftritt beim Kellerkind der Bundesliga war enttäuschend und zu wenig – da waren sich Reporter und Fans einig. In der Bewertung der einzelnen Profis gab es aber schon ein paar Unterschiede.

Bei welchen Spielern herrschte Einigkeit? Das allerdings galt nicht für fünf Profis aus Borussias Anfangsformation. Vor allem bei Linksverteidiger Ramy Bensebaini (RP-Note: 4/Leser-Note: 3,98), Nationalspieler Jonas Hofmann (4-/4,28) und Zehner Christoph Kramer (4-/4,29) herrschte große Einigkeit. Dieselbe Note von Reportern und Lesern erhielten zudem noch Sechser Julian Weigl (4-/4,23) und Nico Elvedi. Der Schweizer, der mit einem katastrophalen Rückpass hauptverantwortlich für das Gegentor zum 0:2 war, erhielt eine 5- beziehungsweise eine 5,43 und war damit in beiden Fällen schwächster Gladbacher am vergangenen Dienstag.

Borussia Mönchengladbach: Startelf gegen TSG 1899 Hoffenheim
24 Bilder

So könnte Borussias Startelf in Hoffenheim aussehen

24 Bilder
Foto: dpa/Federico Gambarini

Wen haben die Leser besser bewertet? Zum besten Borussen in Bochum kürten die Fans indes einen anderen Profi als das Reporter-Team. Torwart Jan Olschowsky, der am Dienstag sein Bundesliga-Debüt feierte, erhielt eine 3,23 und damit eine 3- von den Lesern. Wir hatten eine 4+ gegeben und damit wohl seine Beteiligung an der Entstehung des 0:2 etwas kritischer gesehen. Nach dem zweiten Gegentor machte Olschowsky trotz des sehr unglücklichen Starts eine gute Partie. Zwei weitere Spieler wurden von den Lesern besser bewertet als bei uns: Rechtsverteidiger Joe Scally bekam bei einer Durchschnittsnote von 4,52 eine 5+, wir hatten ihm eine glatte 5 gegeben. Und Manu Koné verbesserte sich von einer 4- in unserer Einzelkritik auf eine glatte 4 bei den Fans, deren Bewertungen eine 3,86 ergaben.

Wen haben die Leser schlechter gesehen? Den größten Noten-Unterschied gab es bei Alassane Plea, den wir mit einer glatten 3 noch zum besten Borussen des Abends gemacht hatten. Die Leser gaben dem einzigen Torschützen der Borussen eine 3,79, womit Plea nur auf eine 4+ kam. Schlechter bewertet wurde auch sein Landsmann und Sturmkollege Marcus Thuram (RP-Note: 4), der auf eine 4,35 und damit auf eine 4- kam. Bleibt noch Innenverteidiger Marvin Friedrich (RP: 4-), der von den Lesern eine glatte 5 (4,96) erhielt.

(togr)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort