1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Gladbach: Marktwerte bei Transfermarkt von Neuhaus, Zakaria, Plea & Co. gesunken

Marktwert-Update : Zakaria, Neuhaus, Plea & Co. büßen Millionen an Wert ein

Borussias Kaderwert ist wieder unter die 300-Millionen-Euro Marke gefallen. Laut dem Portal „transfermarkt.de“ ist der Wert bei 16 Borussen gesunken. Einen Gewinner gibt es nicht. Die Marktwerte in der Übersicht.

Nur drei Bundesliga-Mannschaften kassierten in der vergangenen Saison mehr Gegentore als Borussia Mönchengladbach. Das waren der FC Schalke 04 (80 Gegentore), der 1. FC Köln (60) und Werder Bremen (57). Mit 56 Gegentoren stellte die Borussia im vergangenen Jahr unter Trainer Marco Rose also die viertschlechteste Abwehr der Liga.

Das dürfte einer der Gründe sein, warum das Portal „transfermarkt.de“ bei seinem neuen Marktwert-Update die Werte von Yann Sommer, Matthias Ginter, Nico Elvedi und Stefan Lainer nach unten korrigiert hat. In absoluten Zahlen ist Ginter am tiefsten gefallen, sein neuer Marktwert liegt nun bei 30 Millionen Euro (vorher 35 Millionen Euro), bei Elvedi geht es um vier Millionen auf nun 28 Millionen Euro runter.

Aber auch Alassane Plea, der beim bislang letzten Update im März aufgrund seiner schwankenden Leistungen schon an Wert verloren hatte, muss erneut einige Millionen einbüßen. Sein Marktwert wird nun auf 22 Millionen Euro geschätzt (vorher 25 Millionen Euro). Zum Vergleich: Im November des vergangenen Jahres, nachdem er unter anderem in der Champions League mit einem Hattrick beim 6:0-Auswärtssieg bei Schachtjor Donezk auf sich aufmerksam gemacht hatte, lag er mit 35 Millionen Euro auf seinem Karriere-Höchstwert.

Florian Neuhaus gehört durch das Update (35 statt 38 Millionen Euro) nicht mehr zu den Top-20 der wertvollsten Spieler in der Bundesliga – Einfluss auf die Begehrlichkeiten dürfte das beim hochveranlagten Mittelfeldspieler, der bei Borussia noch einen Vertrag bis 2024 besitzt, aber nicht haben.

Ebenfalls zu den Verlierern zählt Denis Zakaria (vorher 32 Millionen Euro, jetzt 30), der Borussia noch in diesem Sommer verlassen könnte. Für den Verein dürfte es generell schwer werden, eine akzeptable Ablöse zu generieren, da interessierte Klubs mit Zakarias schwerer Knieverletzung (Knorpelschaden) und der kurzen Vertragslaufzeit (bis 2022) argumentieren werden.

Prozentual gesehen gehören Tony Jantschke (von 1,40 Millionen auf 1 Million Euro) und Mamadou Doucouré (von 450.000 auf 100.000 Euro) zu den größten Verlierern. Insgesamt wurden 16 Borussen abgewertet. Immerhin: Marcus Thuram, Ramy Bensebaini, Jonas Hofmann, Breel Embolo und Valentino Lazaro konnten ihren Wert halten.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das sind die wertvollsten Gladbach-Profis