1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Gladbach: Manu Koné vor Debüt in Frankreichs U21-Nationalmannschaft

Borussen auf Länderspielreise : Alle Termine der Gladbacher Nationalspieler im Überblick

Für mehrere Borussia-Profis ist der Urlaub schon wieder vorbei. Dafür geht es nun auf Länderspielreise - mit voraussichtlich mehreren Debüts, ohne ein Wiedersehen und mit einem Youngster, der weiter wichtige Erfahrungen sammelt.

Für zahlreiche Profis von Borussia Mönchengladbach ist die freie Zeit schon wieder vorbei. Während der Urlaub für Christoph Kramer, Patrick Herrmann, Lars Stindl und Co. gerade erst richtig beginnt, sind zahlreiche Borussen im Juni mit ihren Nationalteams gefordert. Wir geben einen Überblick, wer wann und wo im Einsatz ist.

Jonas Hofmann (Deutschland)
Bereits in der vergangenen Woche hat sich die deutsche Nationalmannschaft im spanischen Marbella getroffen. Bundestrainer Hansi Flick hatte die DFB-Elf zu einem Regenerations-Trainingslager, zu dem auch die Familien der Spieler eingeladen sind, zusammengerufen. Auf Hofmann und dessen Kollegen wartete meist am Morgen eine Trainingseinheit, ehe der Nachmittag zur freien Verfügung stand.

„Es geht darum, mental und körperlich einen verantwortungsvollen Übergang zwischen der Saison und der Nations League zu haben“, hatte Flick angekündigt. Nach einem freien Wochenende trifft sich die Nationalmannschaft am Montag (30. Mai) in Herzogenaurach wieder, ehe vier Partien in der Nations League anstehen, eine davon sogar im Borussia-Park. Die EM-Fahrer Florian Neuhaus und Matthias Ginter gehören nach für sie enttäuschenden Spielzeiten nicht zum Aufgebot.

  • 4. Juni (20.45 Uhr)
  • Italien – Deutschland (in Bologna)
  • 7. Juni (20.45 Uhr)
  • Deutschland – England (in München)
  • 11. Juni (20.45 Uhr)
  • Ungarn – Deutschland (in Budapest)
  • 14. Juni (20.45 Uhr)
  • Deutschland – Italien (in Mönchengladbach)

Yann Sommer, Nico Elvedi, Breel Embolo (Schweiz)
In Yann Sommer, Nico Elvedi und Breel Embolo gehören erwartungsgemäß drei Borussen zum 26-köpfigen Kader, den Nationaltrainer Murat Yakin nominiert hat. In Granit Xhaka und Europa-League-Sieger Djibril Sow trifft das Trio auf zwei Spieler mit einer Gladbacher Vergangenheit, ein Wiedersehen mit Denis Zakaria wird es allerdings vorerst nicht geben. „Leider ist er oft verletzt seit dem Wechsel nach Turin. Er hat einen Muskelfaserriss. Da macht es keinen Sinn ihn aufzubieten“, sagte Yakin bei der Bekanntgabe des Kaders.

  • 2. Juni (20.45 Uhr)
  • Tschechien – Schweiz (in Prag)
  • 5. Juni (20.45 Uhr)
  • Portugal – Schweiz (in Lissabon)
  • 9. Juni (20.45 Uhr)
  • Schweiz – Spanien (in Genf)
  • 12. Juni (20.45 Uhr)
  • Schweiz – Portugal (in Genf)
  • Rettung 2011 gegen Bochum : Das machen Borussias Helden der Relegations-Saison heute
  • Bundestrainer Hansi Flick in Aktion während
    Nations League und WM im Blick : Bundestrainer Flick zieht die Zügel an
  • Der DFB-Pokal.
    DFB-Pokal : Bayern muss nach Köln, BVB gegen 1860 – das sind die Partien der 1. Runde

Stefan Lainer, Hannes Wolf (Österreich)
Etwas länger als Hofmann durften Lainer und Wolf pausieren. Die Österreicher, die gemeinsam in Kroatien im Urlaub waren, sind am Sonntag gemeinsam mit ihrem neuen Nationaltrainer Ralf Rangnick zusammen gekommen. Ein Trainingslager in Bad Tatzmannsdorf dient als unmittelbare Vorbereitung auf die Nations League.

  • 3. Juni (20.45 Uhr)
  • Kroatien – Österreich (in Osijek)
  • 6. Juni (20.45 Uhr)
  • Österreich – Dänemark (in Wien)
  • 10. Juni (20.45 Uhr)
  • Österreich – Frankreich (in Wien)
  • 13. Juni (20.45 Uhr)
  • Dänemark – Österreich (in Kopenhagen)

Joe Scally (USA)
Joe Scally ist einer von 27 Spielern, die Nationaltrainer Gregg Berhalter mit Blick auf die WM in Katar nominiert hat. Und Scally, das hat Berhalter bei der Bekanntgabe des Kaders bereits verraten, steht vor seinem Debüt für die A-Nationalmannschaft. „Er wird seine Spielzeit bekommen. Ich weiß noch nicht, wie viel, aber er wird die Möglichkeit bekommen, sich zu zeigen“, sagte Berhalter. Nach den beiden Freundschaftsspielen gegen Marokko und Uruguay warten auf die USA noch zwei Partien in der Concacaf Nations League.

  • 2. Juni (1.30 Uhr)
  • USA - Marokko (in Cincinnati)
  • 5. Juni (23 Uhr)
  • USA - Uruguay (in Kansas City)
  • 11.Juni (4 Uhr)
  • USA - Grenada (in Austin)
  • 15. Juni (4 Uhr)
  • El Salvador - USA (in El Salvador)

Ramy Bensebaini (Algerien)
Seit Jahren ist Ramy Bensebaini eine unverzichtbare Größe der algerischen Nationalmannschaft, die im Juni zwei Partien in der Qualifikation zur Afrikameisterschaft absolvieren wird.

  • 4. Juni (21 Uhr)
  • Algerien - Uganda (in Oran)
  • 8. Juni (18 Uhr)
  • Tansania - Algerien (in Daressalam)

Yvandro Borges Sanches (Luxemburg)
Erst kürzlich feierte Yvandro Borges Sanches seinen 18. Geburtstag. Ein Pflichtspiel für Borussias Profis hat er noch nicht absolviert, dafür schon sechs A-Länderspiele für Luxemburg. Im Juni dürften weitere Einsätze hinzukommen, denn auch für die Luxemburger stehen vier Termine in der Nations League auf dem Programm.

  • 4. Juni (18 Uhr)
  • Litauen - Luxemburg (in Vilnius)
  • 7. Juni (20.45 Uhr)
  • Färöer - Luxemburg (in Tórshavn)
  • 11. Juni (20.45 Uhr)
  • Luxemburg - Türkei (in Luxemburg)
  • 14. Juni (20.45 Uhr)
  • Luxemburg - Färöer (in Luxemburg)

Manu Koné (U21 Frankreich)
Fünfmal hat Manu Koné bislang für Frankreichs U18-Nationalmannschaft gespielt, siebenmal für die U19. Nun steht der zentrale Mittelfeldspieler vor seinem Debüt für die U21-Auswahl und hat die Chance, bei drei EM-Quali-Partien auf dem Platz zu stehen.

  • 2. Juni (20.45 Uhr)
  • Frankreich - Serbien (in Grenoble)
  • 6. Juni (18.30 Uhr)
  • Armenien - Frankreich (in Jerewan)
  • 9. Juni (18.45 Uhr)
  • Ukraine - Frankreich (in Istanbul)

Luca Netz (U21 Deutschland)
Ein Punkt fehlt der deutschen U21-Nationalmannschaft noch, um sich für die Europameisterschaft im nächsten Jahr zu qualifizieren. Netz, der bislang drei Partien für die U21 bestritten hat, ist im Gegensatz zu Jordan Beyer von Trainer Antonio di Salvo nominiert worden.

  • 3. Juni (18.15 Uhr)
  • Deutschland - Ungarn (in Osnabrück)
  • 7. Juni (18 Uhr)
  • Polen – Deutschland (in Lodz)

Conor Noß (U21 Irland)
Conor Noß, der in der vergangenen Saison sein Bundesliga-Debüt feiern durfte, ist auch bei den abschließenden EM-Quali-Partien der Iren dabei.

  • 3. Juni (20.30 Uhr)
  • Irland - Bosnien und Herzegowina (in Dublin)
  • 6. Juni (18 Uhr)
  • Irland - Montenegro (in Dublin)
  • 14. Juni (17.30 Uhr)
  • Italien - Irland (in Ascoli)

Hier geht es zur Bilderstrecke: Aus diesen Ländern kamen die meisten Borussia-Spieler

(hgo)