Wie es weitergeht mit dem Franzosen Gladbachs Koné fällt das Einfache zu schwer

Dortmund · Manu Koné hätte in Dortmund zum Matchwinner werden können – stattdessen leitete er mit einem fatalen Dribbling die Niederlage ein. Trainer Gerardo Seoane weiß, wo er ansetzen muss, damit Koné der Mannschaft mehr hilft. Doch für welchen Zeitraum ist das Projekt noch angelegt?

Manu Koné bejubelt sein erstes Auswärtstor für Borussia Mönchengladbach.

Manu Koné bejubelt sein erstes Auswärtstor für Borussia Mönchengladbach.

Foto: dpa/Bernd Thissen

Manu Koné wird mit 22,5 Jahren zu den jungen Spielern bei Borussia Mönchengladbach gezählt. Das ist selbstverständlich kein Fehler, es bedarf jedoch ein wenig mehr Differenzierung: In Gladbachs Startelf stehen regelmäßig drei noch jüngere Spieler, hinzu kommt der bis zu dieser Saison mit erst einem Bundesligaspiel auf dem Konto überschaubar erfahrene Torwart Moritz Nicolas. Koné machte am Samstag beim 2:4 gegen Borussia Dortmund bereits sein 125. Profispiel, das 66. für Gladbach.