Gladbach im DFB-Pokal Darum gibt es keinen Ticketverkauf für Borussias Spiel in Aue

Mönchengladbach · Das DFB-Pokalspiel beim Drittligisten Erzgebirge Aue ist das erste Pflichtspiel der neuen Saison für Borussia Mönchengladbach. Der Klub hat nun erklärt, warum nur wenige Gladbach-Fans live im Stadion dabei sein können.

Borussia Mönchengladbach: Bilanz im DFB-Pokal seit 1970
56 Bilder

Borussias Bilanz im DFB-Pokal

56 Bilder
Foto: Imago

Borussia Mönchengladbach wird beim DFB-Pokalspiel beim Drittligisten FC Erzgebirge Aue von 1760 Fans unterstützt, mehr Tickets gibt es nicht für die Gladbacher. 15.500 Fans passen in das Stadion des Erstrunden-Gegners. Das Spiel ist auf Samstag, 17. August, um 13 Uhr terminiert.

Wegen des geringen Kontingents für das Erzgebirgsstadion wird es keinen Vorverkauf für Mitglieder oder einen freien Verkauf von Eintrittskarten für das erste Pflichtspiel der neuen Saison geben. Die zur Verfügung stehenden Tickets werden durch bestehende Vereinbarungen aufgebraucht.

„Wie bei jedem Auswärtsspiel geht vereinbarungsgemäß ein Teil dieser Tickets an den FPMG Supporters Club und die Inhaber der Allesfahrerkarte. Darüber hinaus erhalten die Fanklubs sowie Borussias Partner und Sponsoren vertragsgemäß einen weiteren Anteil. Aus diesem Grund ist weder ein Vorverkauf für Mitglieder noch ein öffentlicher Verkauf von Karten für das DFB-Pokalspiel in Aue möglich“, teilten die Gladbacher am Dienstag auf ihrer Internetseite mit. Der Klub bittet die Fans um Verständnis.

Gladbachs Pokalspiel: „War zu erwarten gewesen“

Dass nicht alle Fans einverstanden sind mit der Regelung, liegt auf der Hand. Entsprechende Anmerkungen finden sich in den Sozialen Netzwerken. Allerdings hält sich der Aufschrei in Grenzen, weil die Situation nicht überraschend kommt. „War eigentlich zu erwarten gewesen“, schreibt ein Fan auf der Plattform „X“.

Gladbach: Vorbereitung 2024/25 - Termine, Testspiele & Trainingslager
19 Bilder

Das ist Borussias Sommerfahrplan 2024/25

19 Bilder
Foto: jdp/Jens Dirk Paeffgen

Zweimal haben die Borussen bisher Pflichtspiele in Aue gehabt, zweimal siegten sie. 2007 gab es in der Zweiten Liga ein 3:2, 2010 im DFB-Pokal ein 3:1. Dass die Gladbacher als klarer Favorit nach Sachsen reisen, liegt auf der Hand.

Ziel der Gladbacher ist es nun, 30 Jahre nach dem letzten Pokal-Triumph 1995 möglichst wieder zum Finale nach Berlin zu reisen, das im Olympiastadion am 24. Mai 2025 ausgetragen wird.

Auch 1995 begann Gladbachs Pokal-Tour, die mit dem 3:0-Endspielsieg gegen Wolfsburg endete, im Osten der Republik, indes weiter im Norden, beim Greifswalder FC. Borussia siegte nach einem 0:1-Rückstand noch 4:1. Nur 3020 Fans waren Augenzeuge der Partie in Mecklenburg-Vorpommern.