Interesse an KSC-Talent Breithaupt könnte der neue Kramer bei Borussia werden

Mönchengladbach · In der 2. Bundesliga ist er absoluter Stammspieler, den Borussia-Park soll er sich schon angesehen haben: Tim Breithaupt vom Karlsruher SC könnte als nächster Externer die Top-Talente-Schiene in Gladbach bedienen.

 Tim Breithaupt spielt für die deutsche U20 und für Karlsruhe.

Tim Breithaupt spielt für die deutsche U20 und für Karlsruhe.

Foto: IMAGO/Eibner/IMAGO/Eibner-Pressefoto/Bert Harzer

Zwischen den Jahrgängen 2000 und 2005 gibt Borussias Jugend kaum Talente her, denen der Durchbruch zuzutrauen ist. Also fällt diese Säule größtenteils weg beim Versuch, den sogenannten „Borussia-Weg“, so das neue Mantra, konsequent zu verfolgen. Die Top-Talente werden dazugekauft, so wie Joe Scally (Jahrgang 2002) und Luca Netz (2003). Es gibt Berichte, dass ein Transfer in genau dieser Altersklasse folgen könnte: Tim Breithaupt vom Karlsruher SC war laut „Sport Bild“ schon mit seinem Berater am Borussia-Park und hat sich dort umgesehen.

Dass der defensive Mittelfeldspieler von derselben Agentur betreut wird wie Ex-Borusse Keanan Bennetts, ist ein Randaspekt, zumindest kennt man sich. Ins Auge fällt Breithaupt den Scouts als Stammspieler beim KSC in der 2. Bundesliga. Jede Partie hat er in dieser Saison von Beginn an absolviert. Der 20-Jährige sticht hervor mit seiner Passsicherheit und fängt viele Bälle ab, Steigerungspotenzial gibt es im Spiel nach vorne. Nicht nur seine Statur weckt also Erinnerungen an Christoph Kramer.

Bundesliga: Auslaufende Verträge - Wer 2023 ablösefrei ist
24 Bilder

Diese Bundesliga-Spieler sind 2023 ablösefrei

24 Bilder
Foto: Dirk Päffgen/Dirk Päffgen (dirk)

Dessen Zukunft ist mit Sicherheit ein Faktor, den es zu berücksichtigen gilt. Im nächsten Sommer läuft Kramers Vertrag aus, aber von allen Seiten ist zu hören, dass es weitergehen soll bei Borussia für den bald 32-Jährigen. Hinzu kommt die Personalie Julian Weigl: Der Sechser ist nur ausgeliehen und dürfte, selbst wenn Benfica Lissabon sich runterhandeln lässt, einen zweistelligen Millionenbetrag kosten.

So oder so hätte Gladbach Bedarf, da Eigengewächs Rocco Reitz der Sprung in die erste Elf kaum zuzutrauen ist, zumal der 20-Jährige kein reiner Sechser ist. Und Florian Neuhaus dürfte weiter vorne auf der Lars-Stindl-Position eingeplant sein. Die Überlegungen basieren auf der Annahme eines Abgangs Manu Konés nach der Saison, worauf beinahe alles hindeutet.

Breithaupt soll circa vier Millionen Euro kosten, in der Größenordnung hat Borussia bei Spielern wie Andreas Poulsen, Julio Villalba oder besagtem Bennetts in den vergangenen Jahren keine guten Erfahrungen gemacht. Doch der U20-Nationalspieler wird hoch gehandelt. Drei Jahre war Breithaupt in der Jugend des SC Freiburg, dann ging er mit 15 nach Karlsruhe. Neben Borussia sollen Bayer Leverkusen und Eintracht Frankfurt interessiert sein.