Spieltags-Barometer Borussia-Fans sind trotz der Enttäuschung von Mainz vor dem Derby optimistisch

Interaktiv | Mönchengladbach · Borussias Fans bewerteten das 1:1 bei Mainz 05 nach schwacher erster Halbzeit überwiegend als gerechtes Ergebnis. Beim stärksten Borussen herrschte weitestgehend Einigkeit, beim schwächsten gab es eine große Streuung. Vor dem Derby herrscht derweil Optimismus.

Noten Borussia Mönchengladbach: Einzelkritik beim FSV Mainz 05
28 Bilder

Mainz - Borussia: die Fohlen in der Einzelkritik

28 Bilder
Foto: dpa/Torsten Silz

Es waren zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten, die Borussia am vergangenen Samstag ihren Fans im Auswärtsspiel beim FSV Mainz 05 bot. Einer ungenügenden Vorstellung vor der Pause folgte eine deutliche Steigerung, die immerhin noch den Punktgewinn beim Tabellensiebzehnten brachte. Das 1:1 konnte die Fans zumindest etwas besänftigen, wie die Auswertung des Spieltags-Barometers zeigt.

Wie bewerten Sie die Mannschaftsleistung der Borussen?

  • 53 Prozent: Note 4
  • 34 Prozent: Note 3
  • 11 Prozent: Note 5
  • 2 Prozent: Note 2

Hatte die Mannschaft in der Vorwoche für ihr 5:2 gegen den VfL Bochum noch eine starke 2,24 als Durchschnittsnote erhalten, so ging der Notenschnitt nun auf eine 3,73 runter. Immerhin elf Prozent aller Teilnehmer an unserem Barometer bewerteten den Auftritt trotz der Steigerung nach der Pause mit der Note 5.

Welcher Borussia-Profi hat Sie am meisten überzeugt?

  • 75 Prozent: Moritz Nicolas
  • 13 Prozent: Nathan Ngoumou
  • 6 Prozent: Ein anderer Borusse
  • 4 Prozent: Max Wöber
  • 2 Prozent: Franck Honorat

Wahrlich nicht zum ersten Mal hat Gladbachs Torwart diese Abstimmung für sich entschieden. Moritz Nicolas war aber auch der einzige Borusse, dem bereits in der ersten Halbzeit kein Vorwurf zu machen war. Torschütze Nathan Ngoumou, für die Fans bester Spieler beim 5:2 gegen Bochum, folgt dem Keeper mit gehörigem Abstand.

Wie bewerten Sie das Ergebnis?

  • 62 Prozent: Das Unentschieden geht in Ordnung.
  • 24 Prozent: Gladbach hätte das Spiel hinten raus für sich entscheiden müssen.
  • 14 Prozent: Eine Niederlage wäre aufgrund der ersten Halbzeit das gerechte Ergebnis gewesen.

Die beiden grundverschiedenen Halbzeiten führten letztlich zu einer Punkteteilung – für fast zwei Drittel aller Teilnehmer ist das dann auch das gerechte Ergebnis gewesen. Immerhin 24 Prozent trauerten indes auch der verpassten Chance hinterher, die klare Überlegenheit plus Überzahl in der Schlussphase nicht ausgenutzt zu haben.

Wer hat die beste Joker-Leistung gezeigt?

  • 44 Prozent: Rocco Reitz
  • 38 Prozent: Luca Netz
  • 14 Prozent: Robin Hack
  • 4 Prozent: Grant-Leon Ranos

Rocco Reitz kam in Mainz zwar erst in der 78. Minute in die Partie, für 44 Prozent aller Teilnehmer genügte seine Viertelstunde Einsatzzeit jedoch, um aus ihrer Sicht der beste unter den Gladbacher Einwechselspielern zu sein. Indes war auch nur Luca Netz früher in die Partie gekommen – der linke Flügelspieler agierte defensiv ordentlich, jedoch offensiv unauffällig.

Welcher Borusse hat Sie am meisten enttäuscht?

  • 26 Prozent: Julian Weigl
  • 25 Prozent: Jordan Siebatcheu
  • 22 Prozent: Ein anderer Borusse
  • 18 Prozent: Stefan Lainer
  • 8 Prozent: Florian Neuhaus
  • 1 Prozent: Luca Netz

Eine klare Tendenz zu einem Spieler gibt es in dieser Frage unter den Fans nicht, vielmehr eine große Streuung: Sowohl Kapitän Julian Weigl als auch Stoßstürmer Jordan Siebatcheu liegen mit etwas einem Viertel aller Stimmen an der Spitze.

Nächste Woche steht das Derby an. Wie wird Borussia gegen Köln abschneiden?

  • 76 Prozent: Ich bin optimistisch: Es gibt den Derbysieg.
  • 18 Prozent: Für Borussia reicht es nur zu einem Punkt.
  • 6 Prozent: Es gibt eine Enttäuschung, Köln entscheidet das Derby für sich.

Die schwache Leistung in der ersten Halbzeit hat keine großen Auswirkungen auf die Erwartungshaltung vor dem Derby: Drei Viertel aller Teilnehmer gehen von einem Heimsieg gegen den 1. FC Köln aus, nur sechs Prozent glauben an eine Niederlage.

In Mainz begann eine Viererkette, ehe die Borussen auf Dreierkette umstellten. Welches System sollte gegen Köln erste Wahl sein?

  • 45 Prozent: Viererkette
  • 37 Prozent: Dreierkette
  • 18 Prozent: Ich bin unschlüssig.

Trainer Gerardo Seoane hat sein System schon oft umgestellt, ab und an auch während einer Partie – so wie in Mainz, wo der Wechsel auf eine Dreierkette Früchte trug. Für einen Großteil der Fans ist damit aber nicht gesagt, dass Borussia auch gegen Köln von Beginn an mit einer Dreierkette auflaufen sollte, nur 37 Prozent entschieden sich für diese Grundordnung, während die Viererkette doch noch ein paar Fürsprecher mehr erhielt.

(togr)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort