Spieltags-Barometer Borussia-Fans glücklich über fünf Tore – aber nur vorsichtig optimistisch

Interaktiv | Mönchengladbach · Borussias Fans waren erleichtert über den 5:2-Sieg gegen Bochum, sie fanden die Leistung auch echt gut. Nur ist das ja noch kein Grund, überschwänglich zu werden. Das zeigt auch die Auswertung unserer Umfrage zum Spiel.

Noten Borussia Mönchengladbach: Einzelkritik beim 5:2 gegen VfL Bochum
29 Bilder

Borussia - Bochum: die Fohlen in der Einzelkritik

29 Bilder
Foto: dpa/Marius Becker

Franck Honorat schraubte das Ergebnis in der Nachspielzeit noch in die Höhe. Fünf Tore hatte Borussia Mönchengladbach zuletzt vor anderthalb Jahren gegen den 1. FC Köln erzielt, es waren zudem mit Abstand die meisten von allen Bundesligisten am vergangenen Spieltag. Natürlich waren die Fans glücklich über den langersehnten Erfolg – sie begegneten dem Resultat aber auch mit gesundem Realismus, wie die Auswertung des Spieltags-Barometers zeigt

Wie bewerten Sie die Mannschaftsleistung der Borussen?

  • 68 Prozent: Note 2
  • 25 Prozent: Note 3
  • 5 Prozent: Note 1
  • 2 Prozent: Note 4

Noch in der Vorwoche nach dem 0:2 gegen RB Leipzig fand die Mehrheit aller Fans die Leistung der Borussen mangelhaft oder ungenügend. In diesen Bereichen ordnete niemand das 5:2 gegen Bochum ein. Mit einem Notenschnitt von 2,24 bekam Gladbach eine wahrlich gute Leistung bescheinigt.

Welcher Borussia-Profi hat Sie am meisten überzeugt?

  • 58 Prozent: Nathan Ngoumou
  • 30 Prozent: Florian Neuhaus
  • 7 Prozent: Ein anderer Borusse
  • 3 Prozent: Max Wöber
  • 2 Prozent: Jordan Siebatcheu

Der Weg zum Titel „Spieler des Spiels“ führte für Ngoumou über die Auszeichnung „Bester Joker“ im Spiel davor. Auch Trainer Gerardo Seoane belohnte den Franzosen, indem er ihn gegen Bochum in die Startelf stellte, Ngoumou dankte es mit einem Tor und einer Vorlage – ein Kopfball-Wischer führte bei ihm selbst zum Erfolg, eine knallharte Flanke gegen Rocco Reitz‘ Kopf bescherte ihm den zweiten Scorerpunkt. Da kam auch „Aggressive Leader“ Neuhaus nicht vorbei.

Wie bewerten Sie das Ergebnis?

  • 46 Prozent: Das 5:2 gegen Bochum ist auch in der Höhe verdient.
  • 45 Prozent: Die Borussen waren zwar überlegen, haben aber zu deutlich gewonnen.
  • 9 Prozent: Gladbach hatte ein bisschen Matchglück, es hätte durchaus ein Remis geben können.

Es spricht für eine gesunde Bewertung des wilden Spiels, dass die Top-Antworten so nah beieinander liegen. Die Partie hatte einige Momente, in denen sie eine andere Richtung hätte einschlagen können – aber das wussten die Borussen mit ihren Toren zum jeweils passenden Zeitpunkt zu verhindern.

Wer hat die beste Joker-Leistung gezeigt?

  • 55 Prozent: Rocco Reitz
  • 42 Prozent: Franck Honorat
  • 2 Prozent: Tony Jantschke
  • 1 Prozent: Patrick Herrmann
  • 0 Prozent: Christoph Kramer

Das Joker-Trio Kramer, Herrmann, Jantschke konnte einen nostalgisch werden lassen, aber die User honorierten hier nicht vergangene Leistungen, sondern zwei Tore und eine Vorlage. Reitz hatte die Nase vorn, obwohl er nur einen der drei Scorerpunkte von Einwechselspielern beisteuerte. Ngoumous Flanke gegen seine Stirn dürfte in etwa so hart gewesen sein wie Honorats 98-km/h-Hammer zum Endstand.

In Itakura, Elvedi und Netz fehlten drei von vier Stammspielern in Gladbachs Viererkette. Welcher Verteidiger aus dem Bochum-Spiel sollte trotz der Rückkehr des Trios in Mainz spielen?

  • 80 Prozent: Stefan Lainer
  • 17 Prozent: Marvin Friedrich
  • 3 Prozent: Joe Scally

Lainers Startelf-Rückkehr war überregional das präsenteste Borussia-Thema des Wochenendes. Und für die Fans ist ganz klar, dass er am Samstag wieder beginnen soll.

Wie geht das kommende Bundesligaspiel beim FSV Mainz 05 aus?

  • 48 Prozent: Borussia holt in Mainz einen Punkt.
  • 37 Prozent: Es gibt nach längerer Zeit mal wieder einen zweiten Sieg in Folge.
  • 15 Prozent: Gladbach kann keine Serie starten – und wird verlieren.

Immerhin: An einen echten Rückschlag glauben die wenigsten Fans, aber da sie ihre sprichwörtlichen Pappenheimer kennen, sind sie auch nicht gerade überschwänglich.

Nach dem wichtigen Sieg gegen Bochum: Wird Borussia nochmals richtig in den Abstiegskampf hineingezogen?

  • 53 Prozent: Nein, Borussias Vorsprung ist groß, zudem wird sie aus eigener Kraft die nötigen Punkte in den kommenden Wochen holen.
  • 47 Prozent: Ja, noch ist Gladbach nicht gesichert, zudem hat die Mannschaft bislang keine Konstanz gezeigt.

Vor dem Bochum-Spiel war Borussia dem Relegationsplatz näher als Platz sieben, der noch für Europa reichen können (theoretisch sogar Platz acht). Dass der Vorsprung auf Köln, nach wie vor 16., nun acht Punkte beträgt, wiegt nur eine knappe Mehrheit in Sicherheit.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort